bedeckt München

Ernährung - München:Tarifabschluss in der bayerischen Milchwirtschaft

Bayern
Ein Mann mit einem Glas Milch. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/lby) - Nach rund zwölfstündigen Schlichtungsgesprächen gibt es einen Tarifabschluss in der bayerischen Milchwirtschaft. Die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG) und die Arbeitgeber einigten sich am späten Freitagabend, wie die Verhandlungsführer beider Seiten bestätigten. Als Schlichter hatte Harald Wanhöfer, Präsident des Landesarbeitsgerichts München, fungiert.

Der Tarifabschluss umfasst laut NGG Erhöhungen von 2,7 bis 3,1 Prozent in zwei Stufen bei einer Laufzeit von 12 Monaten für die rund 19 000 Beschäftigten. Hinzu kommt eine einmalige Corona-Prämie von 240 Euro, die im Dezember ausgezahlt wird. Die Ausbildungsvergütung steigt um 120 Euro.

Es sei bis zuletzt eng gewesen, ob eine Einigung zustande komme, sagte der Verhandlungsführer der NGG, Mustafa Öz. Werner Giselbrecht von der Arbeitgeberseite sagte: "Ein Kompromiss ist dann gut, wenn er beiden Seiten weh tut."

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite