Wohlstand:Das Vermögen der Deutschen

Lesezeit: 5 min

Rear view of senior couple sitting on beach

Private Haushalte legen rund 16 Euro von 100 Euro ihres verfügbaren Einkommens beiseite.

(Foto: imago/Wavebreak Media LTD)

Private Haushalte in Deutschland verfügen gerade über so viel Geld wie noch nie. Warum derzeit so viel gespart wird, wo das Ersparte liegt und wer die großen Verlierer sind.

Von Benjamin Emonts

Es geht um einen Geldbetrag mit zwölf Nullen. Wenn man diesen Betrag in 100-Euro-Scheine aufteilen würde, wäre der Stapel etwa so hoch wie die Strecke zwischen Berlin und Chicago - das sind circa 7000 Kilometer. Wo das ganze Geld herkommt? Es ist das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland. Ende 2020 betrug es laut Deutscher Bundesbank fast sieben Billionen Euro - ein absoluter Rekordwert. Wie aber setzt sich das Geldvermögen zusammen? Wo haben die Sparer ihre Euro liegen? Und wie verteilt sich das Geld auf die Bevölkerungsgruppen? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Smartphone
Apps, die das Leben leichter machen
Impfschaden
Corona-Impfung
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Reden wir über Geld
"Überlegen Sie sich sehr gut, wem Sie davon erzählen"
HIGHRES
Psychologie
Die Welt der Träume
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB