US-Präsidentschaftswahlkampf:Das ist der Milliardär, der Donald Trump verhindern will

US-Präsidentschaftswahlkampf: Charles Koch auf einem Foto aus dem Jahre 2012. Der Milliardär vertritt vor allem klassische neoliberale Positionen.

Charles Koch auf einem Foto aus dem Jahre 2012. Der Milliardär vertritt vor allem klassische neoliberale Positionen.

(Foto: Zuma Press/imago)

Charles Koch will die schärfste Konkurrentin des Ex-Präsidenten unterstützen. Wer ist der Mann, der so viel Geld für den Wahlkampf von Nikki Haley ausgeben will?

Von Ann-Kathrin Nezik, New York

Im Dezember 2016 wollte Charles Koch einfach nur in Florida eine Runde Golf spielen. Was Milliardäre in ihrer Freizeit eben so tun. Doch der Golfplatz gehörte einem gewissen Donald Trump, der damals gerade zum US-Präsidenten gewählt worden war. Da Koch in Begleitung eines Autors dort war, der mal eine kritische Trump-Biografie verfasst hatte, hat Trump ihn vom Golfplatz geworfen. So etwas sind Milliardäre dann doch eher nicht gewohnt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungBewerbungen
:Personaler reagieren falsch auf den Fachkräftemangel

Deutschlands Wirtschaft jammert über fehlende Fachkräfte. Dabei müssten die Firmen einfach mal ihre Personalabteilungen reformieren. Dort haben viele den Schuss nicht gehört.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: