Großbritannien:Linker Haken, rechter Haken

Lesezeit: 3 min

Boris Johnson beim Wahlkampf in Manchester 2019

"Get Brexit done": Boris Johnson beim Wahlkampf in Manchester.

(Foto: Frank Augstein/Getty Images)

Boris Johnson will den Brexit endlich durchsetzen. Doch auf die entscheidende Frage hat der britische Premierminister nach wie vor keine Antwort.

Von Alexander Mühlauer, London

Boris Johnson braucht nur drei Wörter, um sein Wahlprogramm auf den Punkt zu bringen: Get Brexit done. Mit diesem Slogan zieht der Premierminister seit Wochen durch das Land; und er wird damit auch nicht aufhören, bis die Briten am 12. Dezember ein neues Parlament gewählt haben. Wie es aussieht, kann Johnson auf eine absolute Mehrheit seiner Konservativen Partei hoffen. In den Umfragen liegen die Tories derzeit mehr als zehn Prozentpunkte vor Labour. Für diesen Vorsprung genügt offenbar das Versprechen, den Brexit endlich durchzusetzen. Ende Januar will Johnson den EU-Austritt vollziehen. Doch was danach auf die Briten zukommt, sagt der Premier nicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Die Performerin und Choreografin Florentina Holzinger
Kunst
»Sich über Scham hinwegzusetzen hat etwas Ermächtigendes«
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Zur SZ-Startseite