Agrar - Schwerin:Nach China-Reise: Kontakte und Kooperationen im Gepäck

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) – Technologien für ein Trinkwasserprojekt und ein künftiger Forscheraustausch: Zum Abschluss seiner China-Reise mit einer Wirtschaftsdelegation hat Agrar- und Umweltminister Till Backhaus (SPD) eine erste positive Bilanz gezogen. Im Gepäck haben sie unter anderem die Kooperationen zweier Firmen aus Mecklenburg-Vorpommern mit der Stadt Changsha, wie Backhaus vor seiner Rückreise am Sonntag berichtete. Außerdem soll es einen Austausch mit Wissenschaftlern einer der ältesten Universitäten Chinas geben. "China ist eine Top-Wirtschaftsmacht und die Potenziale für Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern riesig", sagte Backhaus.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB