bedeckt München 14°

Unternehmen:Adiletten, Pech und Pannen

Adilette

Adiletten, wie dieses blau-weiße Modell (links), sind gerade sehr gefragt.

(Foto: Britta Pedersen/dpa)

Mieten-Ärger, Rassismus-Vorwürfe, Corona-bedingte Umsatzeinbrüche: Bei Adidas lief es dieses Jahr nicht so gut. 2021 wird die Strategie angepasst - und die US-Tochter Reebok wohl verkauft.

Von Uwe Ritzer, Herzogenaurach

Adiletten sind wieder "in". Jene unter Traditionalisten bevorzugt blauen Badelatschen aus Polyurethan mit dem dreigestreiften Riemen über dem Spann und der rutschfesten Gummisohle. Seit den Olympischen Spielen in München 1972 gibt es sie, das Image jedoch war, freundlich formuliert, zeitweise angeschlagen. Vielen galt der Schlappen als ein aus der Zeit gefallenes Utensil für stickige Provinz-Sportheime und ältere Herren, deren sportliche Erfolge schon länger vorbei sind als sie wahrhaben wollen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Stefan Loipfinger , 2020
Geldanlage
"Das Totalverlustrisiko ist hoch"
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Israel
Wir wären dann so weit
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Wirecard
Catch me if you can
Zur SZ-Startseite