Zynga - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Zynga

Bang with Friends
:Zynga verklagt One-Night-Stand-App

Gemeinsam spielen mit Freunden - aber bitte nur bei Zynga. Weil der Social-Games-Konzern auch Titel wie "Chess with Friends" im Sortiment hat, verklagt er jetzt einen App-Anbieter. Der bietet die App "Bang with Friends" an, mit der man unter seinen Facebook-Freunden auf die Suche nach einem Sexualpartner gehen kann.

Personalwechsel bei "Farmville"-Firma
:Xbox-Manager wird Chef von Zynga

Chefwechsel in "Farmville": Das Facebook-Spiel zieht nicht mehr so richtig, zuletzt musste Entwickler Zynga ein Fünftel seiner Mitarbeiter entlassen. Firmengründer Mark Pincus tritt nun ab, ihm folgt Xbox-Manager Don Mattrick - der zuletzt die XBox-Spieler verärgerte.

Entlassungen bei Farmville-Firma Zynga
:Panik auf der Farm

Aus Spiel wird Ernst: Zynga, das Unternehmen hinter dem virtuellen Bauernhof Farmville, entlässt ein Fünftel seiner Angestellten. Die Aktie zeigt Auflösungserscheinungen. Mit Browser-Spielen lässt sich auf Mobilgeräten nur schwer Geld verdienen.

Soziales Netzwerk an der Börse
:Facebook-Spielanbieter Zynga feuert Mitarbeiter

Facebook macht zwar noch immer Verluste, doch die Anleger bejubeln die Erfolge mit den mobilen Anzeigen: Die Aktie steigt um 13 Prozent. Der eng mit Facebook verbundene Spielanbieter Zynga entlässt dagegen erstmals Mitarbeiter.

Facebook-Partner Zynga
:Farmville-Erfinder verspielen Geld

Millionen Facebook-Nutzer züchten in ihrer Freitzeit digitale Kühe oder bauen Online-Möhren an. Doch der bekannte Spielehersteller Zynga schreibt weiter rote Zahlen. Nun belastet ein Fehlkauf das Geschäft.

Spiele-Programmierer
:Zynga-Verluste lassen Facebook-Aktie abstürzen

Wer Zeit totschlagen will, kann auf Facebook Kühe züchten und Möhren aussäen. Mit Spielen wie "Farmville" verdient die Entwicklerfirma Zynga ihr Geld. Doch jetzt macht sie Verluste. Die Aktie stürzt um 40 Prozent ab - Facebook, der wichtigste Partner, gleich mit.

Online-Netzwerke
:Wie Zynga zur Facebook-Konkurrenz werden will

Der Internetspiele-Anbieter Zynga will mit einem eigenen sozialen Netzwerk aus dem Schatten seines mächtigen Partners Facebook treten. Mit "Zynga with Friends", einem neuen Treffpunkt für Online-Spieler.

Sophie Crocoll

Bevorstehender Börsengang von Facebook
:Analysten sagen Milliardenerlös voraus

Größer als Kraft, Goldman Sachs, Amazon und Ford? Der Börsengang von Facebook steht bevor. Und die Analysten überschlagen sich. Denn sollte es gelingen, die Daten des sozialen Netzwerks in bares Geld umzuwandeln, wird Facebook eins der wertvollsten Unternehmen der Welt. Doch einige Experten warnen vor hochfliegenden Erwartungen - und erinnern an die schon einmal geplatze Dotcom-Blase.

Größter Börsengang seit Google
:Eine Milliarde Dollar für Zynga

Die Bereitschaft von Millionen Nutzern, in Spielen wie "FarmVille" für virtuelle Traktoren oder Häuser zu zahlen, bringt dem Anbieter Zynga bei seinem Börsengang eine echte Milliarde Dollar ein. Gründer Mark Pincus wird auf einen Schlag superreich. Auf dem Papier zumindest.

Mit Social Games an die Börse
:Mehr als nur Spielgeld

Virtuelle Schafe, Traktoren oder Äcker zu Centbeträgen: Das Geschäft mit Social Games im Netz ist eine Goldgrube. Der Spieleentwickler Zynga bietet nun eine Möglichkeit zur ganz realen Geldanlage. Er will an der Börse eine Milliarde Dollar einnehmen. Doch Turbulenzen an den Finanzmärkten stören die Pläne.

Varinia Bernau

Gerüchte über Spieleplattform
:Google drängt ins Farmville-Universum

Steigt Google in den heißumkämpften Markt für Online-Spiele ein? Der Softwarekonzern soll einen dreistelligen Millionenbetrag in den Farmville-Produzenten Zynga investiert haben.

Facebook-Spiel
:Farmville, Phänomen mit Macken

Es ist der Spiele-Hit des Jahres: 70 Millionen Menschen betätigen sich in Farmville als virtuelle Bauern. Doch der Spaß hat eine dunkle Seite.

Johannes Kuhn

Gutscheine: