Langzeitarbeitslosigkeit

Hamburger Senator will unsinnige Ein-Euro-Jobs abschaffen

Schwalben zählen auf Helgoland: Ein-Euro-Jobs sollen Langzeitarbeitslose an den Arbeitsmarkt heranführen, ohne dadurch reguläre Stellen zu ersetzen. In der Praxis führe das häufig zu nahezu sinnfreier Beschäftigung, kritisiert Hamburgs Sozialsenator Scheele.

Von Thomas Öchsner, Berlin

Arbeitsmarkt MV ist 2013 stabil
Weil das Geld ausgeht

Kommunen sollen Arbeitslosen helfen

Städte und Gemeinden im Landkreis könnten vom kommenden Jahr an Ein-Euro-Jobs anbieten.

Von Wieland Bögel

Bundeskabinett
Ein-Euro-Jobs

Von der Leyen spart bei den Falschen

Ein-Euro-Jobs haben ein mieses Image - und taugen trotzdem etwas. Wenn Ursula von der Leyen nun die Regeln verschärft, leidet nur eine Gruppe: die der Langzeitarbeitslosen, die staatliche Hilfe besonders nötig haben.

Ein Kommentar von Thomas Öchsner

Reform der Ein-Euro-Jobs

Von der Leyen provoziert Ende der Billiglöhner

Viel genutzt, stark kritisiert: Mit Ein-Euro-Jobs können sich Arbeitslose etwas dazuverdienen. Das Arbeitsministerium plant Veränderungen, die die Maßnahmen quasi abschaffen könnten.

Arbeitslosenzahlen
Fürstenfeldbruck

Feste Stelle für jeden dritten Ein-Euro-Jobber

Die Brucker Arge-Geschäftsführerin Hufnagl weist die Kritik des Bundesrechnungsfhofs an Ein-Euro-Jobs zurück: Sie hat gute Erfahrungen mit dem Programm gemacht.

Von Petra Fröschl

Von der Leyen: 'Hartz'-Reformen reichen nicht aus
Bundesagentur für Arbeit

Hartz-IV-Empfänger müssen warten

Fünf Euro mehr sollten Hartz-IV-Empfänger ab Januar bekommen. Die Arbeitsagentur stellt nun klar: Daraus wird erst einmal nichts. Außerdem soll es einen zweiten "sozialen" Arbeitsmarkt für Langzeitarbeitslose geben.

Arbeitslosenzahl sinkt im Oktober unter drei Millionen
Langzeitarbeitslose

Viele Ein-Euro-Jobs fallen weg

Die Bundesagentur für Arbeit muss drastisch sparen - auch bei Programmen für Langzeitarbeitslose. Die Sozialverbände warnen derweil vor den Folgen.

Von Thomas Öchsner

Kinderdienst: Zeitung: Experten kritisieren Ein-Euro-Jobs
Hartz IV

Regierung stellt Ein-Euro-Jobs in Frage

Als nutzlos und anfällig für Missbrauch hatte der Rechnungshof die umstrittenen Ein-Euro-Jobs für Langzeitarbeitslose kritisiert. Nun will die Regierung die Regelungen überprüfen.

Zahl der Hartz-IV-Empfaenger sinkt im Oktober leicht
Hartz IV

Rechnungshof giftet gegen Ein-Euro-Jobs

Gravierende Mängel im Hartz-IV-System: Staatlich geförderte Beschäftigung hilft Hartz-IV-Empfängern kaum, gefährdet aber andere Anstellungsverhältnisse - weil die Jobcenter nicht ausreichend prüfen.

Von Thomas Öchsner

Bayer ersetzt Traditionsmarke Schering
Wirtschaft kompakt

Bayer schickt Schering in Rente

Servus, mach's gut! Der Bayer-Konzern trennt sich vom Markennamen Schering. Außerdem: Unternehmen dürfen Verbrauchern nicht zu Werbezwecken vorgaukeln, dass sie wichtige Post verpasst haben. Das Wichtigste in Kürze.

Fahrkarten, ddp
Sozialleistungen

Kein Fahrgeld für Ein-Euro-Jobber

Ein-Euro-Jobber müssen Fahrten zu ihrem Arbeitsplatz selbst bezahlen. Kosten für eine Monatskarte sind ihnen nicht zusätzlich zu erstatten, so das Bundessozialgericht.

Ein-Euro-Jobber, ddp
Hartz-IV-Urteil

Der Ein-Euro-Job-Irrtum

Vor dem Gesetz sind alle gleich - auch Ein-Euro-Jobber, ob sie überqualifiziert sind oder nicht. Das Urteil des Bundessozialgerichts folgt dem Gesetz, ist aber wirklichkeitsfremd.

Ein Kommentar von Daniela Kuhr

Benzin, Foto: AP
Wirtschaft kompakt

Spritpreise drücken Konsumlaune

Wegen der hohen Benzinpreise vergeht den Verbrauchern die Shoppinglaune. Außerdem: Die neuen Energiesparlampen enttäuschen.