NSA-Überwachung

Deutschland drängte Microsoft zur Klage gegen E-Mail-Durchsuchung

Die US-Regierung will auf Daten zugreifen, die im Ausland gespeichert werden. Microsoft wehrt sich mit einer Klage dagegen. Jetzt wird bekannt: Deutschland hat Druck gemacht.

Das selbstfahrende Auto von Google
Autonomes Fahren

Wettstreit um die automobile Zukunft

Aus Autos werden mobile Endgeräte einer globalen Datenwolke mit eigener IP-Adresse: Im Automobilbau steht die digitale Revolution kurz bevor. Die IT-Branche bringt sich dafür in Stellung - und droht, den klassischen Zulieferern den Rang abzulaufen.

Von Joachim Becker

Nach Cyberspionage-Vorwurf

China bestellt US-Botschafter ein

Amerika sieht in China den "bedrohlichsten Akteur im Cyberspace". Nun werden fünf Hacker angeklagt, weil sie mehrere Großkonzerne ausspioniert haben sollen. Peking zeigt sich empört - und verlangt Aufklärung von Washington.

Elbphilharmonie
Vernetztes Hamburg

Die Hansestadt, die alles weiß

Wer in Hamburg eine Straftat begeht, sollte das nicht am Hafen tun. Den überwachen 150 Kameras. Doch der "Smart Port" ist erst der Anfang. Die amerikanische Technikfirma Cisco will aus der Stadt eine "Smart City" machen.

Von Kristina Läsker, Hamburg

Sicherheitslücke im Netz

Geheimdienst könnte über Heartbleed Daten ausspioniert haben

Die Sicherheitslücke "Heartbleed" trifft auch große Netzwerkausrüster wie Cisco. Zudem mutmaßen Netzaktivisten der Electronic Frontier Foundation, dass über das Leck im Auftrag eines Geheimdienstes spioniert wurde.

Naver Corp.'s Line Mobile Apps As SoftBank Said to Seek Stake
Mobile World Congress in Barcelona

Smartphone-Apps spionieren in der Hosentasche

Praktisch, aber neugierig: Apps zapfen im Smartphone alle möglichen Daten ab - vom aktuellen Standort des Nutzers bis zu den Kontakten in seinem Adressbuch. Experten diskutieren über Möglichkeiten, dem Kunden die Kontrolle über seine Daten zurückzugeben.

Von Varinia Bernau, Barcelona

Attendees use their machines as they take a break at the Google I/O Developers Conference in the Moscone Center in San Francisco
Silicon Valley

Die Kunst des Scheiterns

"Jeder der Veränderung fürchtet, ist mein Gegner": Warum das kalifornische Silicon Valley fünf Jahre nach der Finanzkrise dynamischer ist denn je - und ein Modell für Unternehmen aus aller Welt.

Von Nikolaus Piper, San Francisco

Mercedes plant autonom fahrende Autos ab dem nächsten Jahrzehnt.
Autonomes Fahren

Fahrplan in die Zukunft

Bremsen, beschleunigen, lenken, all das können Autos heute schon ohne Zutun des Fahrers. Die Hände müssen dabei aber auf dem Lenkrad bleiben. Bis zum Ende dieses Jahrzehnt sollen deutsche Automobile aber ganz autonom sein - und von ihrem Fahrer lernen.

Von Joachim Becker

US-Geheimdienst NSA

Durch die Hintertür auf jeden Computer

Präparierte Kabel, falsche Handymasten und manipulierte Firewalls: Die NSA kann laut "Spiegel" systematisch in technische Massenprodukte eindringen. Einige Programme funktionieren wie Türöffner und ermöglichen den NSA-Hackern Zugang, wann immer sie wollen. Ein interner Katalog listet detailliert auf, welches Werkzeug den Agenten wann helfen kann.

Vor Audi-Bilanz 2009 - Produktion
Internet der Dinge

Maschine chattet mit Maschine

Kameras erkennen Blindenhunde automatisch: Im Silicon Valley entwickeln Programmierer das Internet der Dinge. Der Datenstrom wird sich dramatisch vervielfachen.

Von Nikolaus Piper, San José

App, Autonomes Fahren, Vernetztes Fahren, Fahrassistent
Vernetztes Fahren

So wird das Auto zum App Store auf Rädern

Jahrzehntelang waren Navi, Radio oder Telefon die einzigen Verbindungen eines Autos nach außen. Die Fahrzeuge der Zukunft sind miteinander vernetzt, warnen sich gegenseitig etwa bei Unfällen. Das hat auch für die Industrie weitreichende Folgen.

Steve Ballmer Microsoft
Microsoft

Aufsichtsrat soll Druck auf Ballmer ausgeübt haben

Wie freiwillig war der Abgang des Microsoft-Chefs? Laut "All Things Digital" hatte der Aufsichtsrat Ballmers Zeitplan "drastisch" nach vorne gezogen - er solle lieber früher als später gehen. Auffällig ist auch, dass sich Bill Gates nicht öffentlich bei Ballmer bedankt hat.

Hong Kong Snowden
China im Fall Snowden

Geschenk für die Zensoren

"USA" und "Heuchler" sind in Chinas sozialen Netzwerken momentan ein beliebtes Begriffspaar: Der Ex-Geheimdienstmitarbeiter Snowden hat der chinesischen Regierung durch seine Enthüllungen einen unverhofften Erfolg beschert. Plötzlich gibt es Stimmen, die den versperrten Zugang zu Facebook & Co. als Schutz der Bürger verkaufen - und noch stärkere Abschottung fordern.

Von Kai Strittmatter, Peking

Computer Hackers Meet For Annual Congress
Hackerkongress

Die Elite im Bällebad

Der Chaos Computer Club lud nach Hamburg zur 29C3. Auf dem Hackertreffen war Platz für Kreativität - aber auch für ernsthafte Kritik an gesellschaftlichen Entwicklungen. Außerdem bewiesen die Computerfans: Sie haben ihren ganz eigenen Humor.

Von Johannes Boie, Hamburg

Angst vor Industriespionage

US-Kongress warnt vor chinesischen Netzwerkfirmen

Die nationale Sicherheit sei gefährdet, warnt ein Ausschuss des US-Kongresses vor dem zweitgrößten Netzwerkausrüster der Welt, der chinesischen Firma Huawei. Während die Abgeordneten US-Firmen von einer Kooperation abraten, machen die Chinesen andernorts gute Geschäfte.

Vereine rüsten digital auf

Fußballstadien zu Hightech-Palästen

Der digitale Wandel erreicht die Fußballstadien. Real Madrid vernetzt seine Arena bis in den letzten Winkel. In Zukunft gibt es Tickets aufs Smartphone, Tweets von der Toilette, SMS während des Spiels. Das verspricht neue Einnahmequellen.

Von Sophie Crocoll

Bewerbung: Wie man den Ruf im Internet schützt, dpa
Bewerber im Internet

"Das Geld stimmt - aber den Job hasse ich"

Unbedachte Äußerungen im Netz können die Karriere kosten. Wollen Bewerber peinliche Bilder und Kommentare löschen, ist das harte Arbeit - aber es klappt.

Von Oliver Buschek

Cisco Wlan-Repeater
Wlan-Repeater RE1000 im Kurztest

Komplizierter Wlan-Verstärker

Wenn es darum geht, eine drahtlose Internetverbindung im ganzen Haus zu ermöglichen, versagen herkömmliche Router häufig. Ciscos Wlan-Repeater RE1000 soll Abhilfe schaffen und das Signal verstärken. Die Einrichtung ist allerdings nur etwas für geduldige Menschen.

Von Helmut Martin-Jung

Intel to Announce Earnings
Chiphersteller Intel vs. ARM

Kampf des Riesen gegen den Zwerg

Mit Branchengröße Intel und der aufstrebenden britischen Firma ARM ringen zwei ungleiche Rivalen um den Computerchip der Zukunft. Bislang stecken ARM-Chips vor allem in Smartphones, doch die Firma wildert jetzt auch im Revier von Intel.

Von Varinia Bernau

Sony Playstation
Die größten Technik-Flops 2011

"Vollkommen versackt"

Hewlett-Packard erlebte 2011 ein gigantisches Debakel mit dem TouchPad, das nach nur sechs Wochen wieder vom Markt verschwand. Aber auch RIM, Sony und Motorola haben sich Patzer geleistet. Die größten Technik-Fehltritte des Jahres.

Von Kilian Haller

James Bond - Sag niemals nie
Zur Debatte um die Retro-Mode

Was James Bond und die Popmusik gemeinsam haben

Immer mehr Stars beziehen sich auf Moden aus früheren Jahrzehnten, immer mehr aktuelle Musik wirkt, als wäre sie schonmal dagewesen. Der Pop ist offenbar von einem Retro-Wahnsinn befallen. Doch das beweist vor allem, wie sehr aus populärer Musik Kunst geworden ist

Von Diedrich Diederichsen

T-AKTIE AUF NEUEM REKORDTIEF
Deutsche Telekom an der Börse

15 Jahre Volksaktie - 15 Jahre Leiden

Nicht einmal Manfred Krugs Dauergrinsen half: Die T-Aktie der Telekom schaffte es bis in die Wohnzimmer der Deutschen - und stürzte dann ab. Der Konzern steht heute vor demselben Problem wie damals: Er sucht nach frischen Ideen.

Von Alexander Hagelüken, Andreas Jalsovec, Alexander Mühlauer und Stefan Weber

Sarah Gadon
Filmfestival Venedig

Noch mal alles falsch machen

Hanni und Nanni auf Speed, letzte Minuten mit Al Gore und dem Dalai Lama: Die neuen Filme in Venedig beschwören die Jugend - und den Weltuntergang.

Von Susan Vahabzadeh

Unrests in Bahrain
Überwachungstechnik in Bahrain

Big Brother - made in Germany

Mit spezieller Schnüffelsoftware hat das Regime in Bahrain Kritiker aufgespürt. Das Programm wertet Handy-Kommunikation aus und ermöglichte damit die Inhaftierung und Folter von Oppositionellen. Es soll aus Deutschland stammen.

Von Thorsten Riedl

Umstrittenes Projekt in China

Cisco und HP sollen Überwachungsstadt aufbauen

500.000 Kameras wollen chinesische Behörden in der Stadt Chongqing installieren, angeblich zur Bekämpfung von Verbrechen. Die Technik dafür sollen westliche Unternehmen liefern. Menschenrechtler reagieren empört - doch das Geschäft ist gesetzlich erlaubt.