"Transit" im Kino

Im Zwischenreich der Zeiten

Anna Seghers Roman "Transit" handelt von der Flucht vor den Nazis. Christian Petzold hat das Buch verfilmt, als spiele es in der Gegenwart. Das ist erschreckend plausibel.

Von Susan Vahabzadeh

Berlinale 2018 - 'Transit'
Christian Petzold im Interview

In der Krise ist plötzlich Kreativität da

Ein Gespräch mit dem "Transit"-Regisseur über das Drehen in Marseille, die Flucht, das Erzählen und Mike Nichols' "Reifeprüfung".

Interview von Fritz Göttler

The Happy Prince
Berlinale

Das sind die Highlights des Festivals

Worauf sich die Kinogänger in Berlin in den nächsten zehn Tagen freuen können - eine kleine Auswahl aus den 358 Filmen des Programms.

Von David Steinitz

5 Bilder
Preis für schönsten Drehort

Der Tegernsee hat mehr als nur ein Postkartenpanorama

Darum wurde die Region aus 70 Bewerbern zum bayerischen "Drehort des Jahres" gewählt. Ein Überblick über Schauplätze, große Filme und über positive und negative Schlagzeilen.

Von Josef Grübl

Fernsehen und Kino

Action im Idyll

Die Alpenregion Tegernsee-Schliersee wird zum "Drehort des Jahres" gekürt - ein Überblick über beliebte Schauplätze und große Filme, über positive und negative Schlagzeilen

Von Josef Grübl

Polizeiruf 110; Wölfe BR Christian Petzold Polizeiruf Barbara Auer Matthias Brandt
"Polizeiruf 110" aus München

In jedem von uns steckt ein Wolf

Aber das macht nichts, wenn es so knistert wie zwischen Kommissar von Meuffels und seiner Bekannten. Die Nachlese zu einem ganz feinen "Polizeiruf".

Kolumne von Carolin Gasteiger

Polizeiruf 110; Wölfe BR Christian Petzold Polizeiruf Barbara Auer Matthias Brandt
Münchner "Polizeiruf"

Wie ein Gedanke zwei Menschen schweben lassen kann

Christian Petzolds zweiter "Polizeiruf" aus München hätte ein furchterregend relevantes Stück über Problemwölfe werden können. Stattdessen ringen seine beiden Ermittler mit der Problemwelt.

TV-Kritik von Holger Gertz

Matthias Brandt
Schauspieler Matthias Brandt im Interview

"Ich habe alles Wesentliche durch das Scheitern gelernt"

Der Schauspieler Matthias Brandt ist im Gespräch leise und distanziert, später amüsiert und selbstironisch. Er spricht über das Scheitern und ob man beim "Polizeiruf" oder beim "Tatort" mehr wagen kann.

Von  Christian Mayer

Kino

Leere & Liebe

Brutal und direkt sind seine Drehbücher und Filme, über die Qualen des Einzelgängertums: Paul Schrader wird siebzig.

Von Fritz Göttler

SOMMERFEST DER AGENTUREN im H'ugo's, Filmfest 6 Bilder
Filmfest München

Schaulaufen der Darsteller

Ob Christian Petzold, Michael Brandner oder Wolfgang Fierek: Auf dem Filmfest in München treffen sie sich alle.

Vorschlag-Hammer

Midlife ohne Mitleid

Amsterdam ist eine junge Stadt, aber es gibt einen Ort, an dem das Alter keine Rolle spielt: Das Filmmuseum am Nordufer des Meeresarms Ij ist sowohl architektonisch als auch cineastisch beeindruckend

Von Bernhard Blöchl

Christian Petzold

Ein gebrochenes Herz muss sein

Der Regisseur wird auf dem Filmfest München mit einer Retrospektive geehrt. Ein Gespräch über Krimis, Kippen und die Frage, ob Serien das Kino kaputt machen.

Interview von David Steinitz

Affenkönig
Filmfest München

Ein bisschen protzig, allzeit fesch

An diesem Donnerstag beginnt das Filmfest. Die Hollywood-Stars mögen fehlen, schlimm ist das aber nicht. Das sommerliche Spektakel ist geprägt von nationalen Größen, darunter Sönke Wortmann, Jessica Schwarz und Benno Fürmann.

Von Bernhard Blöchl

Retrospektive

Spröde Lippen

Christian Petzold erforscht die Liebe, das Filmfest zeigt neue und alte Filme des Berliner Regisseurs. Darin geht es nicht nur, aber immer wieder um dieses Thema.

Von Fritz Göttler

Parteitag der rheinland-pfälzischen Grünen
Özdemir zur Armenier-Resolution

"Der Bundestag lässt sich nicht von einem Despoten erpressen"

Grünen-Chef Özdemir verteidigt das Vorhaben, den Völkermord an den Armeniern anzuerkennen - auch wenn es dadurch Ärger mit Erdoğan geben sollte.

Offener Brief

Künstler fordern Anerkennung des Völkermords an den Armeniern

Mehrere Kulturschaffende, darunter die Regisseure Fatih Akin und Christian Petzold, wenden sich in einem offenen Brief an die Kanzlerin.

Vorschlag-Hammer

Freiheit aus Hinterhöfen

Mitunter reicht ein einzelner Film, um eine Ahnung von dem Ausnahmestatus eines Regisseurs zu vermitteln. Antonio Pietrangelis bekanntester Film "Io la conoscevo ben / Ich habe sie gut gekannt" läuft im Beiprogramm zur großen Antonioni-Reihe im Werkstattkino

Von Fritz Göttler

Regisseurinnen beim ARD-Krimi

"Wir Frauen sind keine Kreativen zweiter Klasse"

In vier Wochen fünf neue "Tatort"-Kommissarinnen, aber kaum eine Frau hinter der Kamera. Woran liegt das? Nicht nur an den Männern, meint Regisseurin Claudia Garde.

Interview von Carolin Gasteiger

Filmfest München

Underworld Bonn

Das waren noch Zeiten, als Sam Fullers einen "Tatort" drehte. Die legendäre amerikanische Langfassung, "Dead Pigeon" ist nun beim Filmfest zu sehen.

Von Fritz Göttler

Polizeiruf "Kreise" München BR Justus von Dohnányi
Kolumne
Nachlese zum Münchner "Polizeiruf 110"

Jeder kreist um sich selbst

Mit "Kreise" schafft Christian Petzold ein gefühliges Stück über verlassene Seelen. Leider hat das weniger mit einem "Polizeiruf" als mit einer Modelleisenbahn zu tun. Die Nachlese - mit den besten Zuschauerkommentaren.

Von Carolin Gasteiger

Polizeiruf 110
TV-Kritik
"Polizeiruf 110" aus München

Alle wollen ausbrechen

"Kreise" ist der erste Sonntagskrimi von Regisseur Christian Petzold. Darin ist der Münchner "Polizeiruf"-Kommissar von Meuffels viel mit seiner neuen Kollegin im Auto unterwegs - aber nicht für lange Zeit.

Von David Denk

Filmtipp des Tages

Film als Passion

Filmbilder
Hommage

Mit offenen Augen

Dominik Grafs "Was heißt hier Ende?" gedenkt des brillanten, viel zu früh verstorbenen Filmkritikers Michael Althen.

Von Rainer Gansera

Dachau

Die Scheu nehmen

Auf dem ersten Dachauer Palliativtag sind sich die Experten und auch die Zuhörer einer abschließenden Podiumsdiskussion einig, dass vor allem die Angehörigen von Sterbenden besser informiert sein müssen

Von Petra Schafflik, Dachau

Debatte

Durchgedreht

Überall wird am Kino von morgen gebastelt. Aber was macht eigentlich der deutsche Filmnachwuchs? Ein Besuch bei Hoffnungsträgern und Verzagten.

Von David Steinitz