bedeckt München 17°
vgwortpixel

Rezept:Erfrischender Hingucker

Foodblog

Im Vergleich zu Limo aus der Flasche eine Offenbarung: selbst gemachte Limonade mit Rosmarin.

(Foto: Maria Holzmüller)

Diese hausgemachte Limonade erfrischt nicht nur - etwas Rosmarin verleiht ihr eine besondere Note. Wie das Sommergetränk am besten gelingt.

Wer mit Zitronen- und Orangenlimo aus der Flasche aufgewachsen ist, für den ist die erste hausgemachte Limonade eine Offenbarung. Sie ist gerade so sauer, dass einem der Speichel im Mund zusammenläuft, aber gleichzeitig süß genug, um dieses Erlebnis als angenehm zu empfinden. Und mit ein paar Eiswürfeln ist sie die perfekte Erfrischung an heißen Tagen.

Die Ingredienzen einer klassischen Limonade sind klar: Zitronensaft, Zucker und Wasser. Wie die Zutaten aufbereitet werden, variiert allerdings - zum Beispiel erhält man mit einer ganzen pürierten Zitrone einen eher herben Geschmack. Es gibt aber auch eine Variante - die sogenannte Limeade - aus Limetten und weiteren unterschiedlichen Fruchtsorten.

Lecker auf Rezept Rosé am Stiel
Lecker auf Rezept

Rosé am Stiel

Ein Steckerl-Eis nur für Erwachsene: In dieser Folge von "Lecker auf Rezept" gefrieren sommerliche Beeren, Aperol und Roséwein zu einem bildschönen Aperitif.   Von Maria Holzmüller

Am einfachsten bleibt die Zubereitung aus Zitronensirup, der mit Sprudelwasser aufgegossen wird. Hausgemachtem Sirup, versteht sich. Und weil wir auf eine gewisse Extravaganz nicht verzichten wollen, verleihen wir ihm mit ein paar Zweigen Rosmarin eine angenehme herb-kräuterige Note.

Wir kochen Zitronensaft mit Zucker, Rosmarin, Wasser und einer Prise Salz auf, lassen den Sud ein paar Stunden stehen. Dann seihen wir ihn ab und kochen ihn anschließend erneut auf, um ihn haltbar zu machen. So hält sich der Sirup im Kühlschrank mehrere Wochen, die raffinierte Rosmarin-Limonade ist nur einen Handgriff entfernt: Sirup mit Wasser aufgießen, Eiswürfel dazu - fertig.

Zutaten (ca. 300 ml Sirup)

3 Bio-Zitronen, ca. 150 ml Saft

4 Zweige Rosmarin

100 g Zucker

100 ml Wasser

1 Prise Salz

Lecker auf Rezept Ein bisschen scharf muss sein
Lecker auf Rezept

Ein bisschen scharf muss sein

Pimientos de Padrón sehen ein bisschen aus wie Chilischoten. Gebraten schmecken sie süßlich-herb und eignen sich wunderbar als Fingerfood. Wovor man sich jedoch hüten sollte, erfahren Sie in dieser Folge der Serie "Lecker auf Rezept".   Von Maria Holzmüller

Zubereitung:

Die Zitronen auspressen, mit einem Messer vier hauchdünne Zesten von der Schale abschneiden. Die Nadeln des Rosmarin klein hacken. Zitronensaft, Zesten, Wasser, Salz und Zucker aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, Rosmarin hinzufügen, kurz noch einmal aufkochen und vom Herd nehmen. Sud mindestens zwei Stunden ziehen lassen, dann abseihen und erneut aufkochen. Anschließend in eine vorher sterilisierte Flasche füllen. Ungefähr im Verhältnis 1:4 mit Sprudelwasser aufgießen, mit Eis und einem Zweig Rosmarin servieren.