bedeckt München 19°
vgwortpixel

Lecker auf Rezept:Rosé am Stiel

Foodblog" Lecker auf Rezept" zu Rosé-Eis am Stil

(Foto: SZ.de/Holzmüller)

Ein Steckerl-Eis nur für Erwachsene: In dieser Folge von "Lecker auf Rezept" gefrieren sommerliche Beeren, Aperol und Roséwein zu einem bildschönen Aperitif.

Gefrorener Multivitaminsaft kann so lecker sein. In einer dieser wiederbefüllbaren Eis-am-Stiel-Formen zog ihn meine Mutter an einem heißen Sommertag aus dem heimischen Gefrierschrank. Für mich als Achtjährige war der Gipfel der Eiskunst genau in diesem Moment erreicht.

Jahre später klingt die Saft-Variante deutlich weniger verlockend, aber seinen Coolness-Faktor hat das "Steckerleis", wie es in Bayern heißt, nicht eingebüßt. Im Gegenteil: Popsicle, oder Ice-Pop, wie es inzwischen heißt, geht derzeit fast schon als modisches Sommer-Accessoire durch - vor allem, wenn es selbstgemacht ist. US-Foodblogger zelebrieren bereits zum fünften Mal in Folge die Popsicle Week. Und die wiederbefüllbaren Eis-Förmchen aus unserer Kindheit gibt es inzwischen als hippe Küchengadgets in allen möglichen Farben und Varianten.

Und weil so ein cooles Steckerleis nicht nur was für Kinder ist, füllen wir unseres heute mit reifen Beeren, Aperol und Roséwein. Zitronenverbene sorgt zusätzlich für raffinierte Frische und etwas Grün in all den Pinktönen. Sommerlicher wird's nicht.

Dieses Eis ist ein wunderbarer Aperitif für die nächste spontane Grillparty. Kein Wein kaltgestellt? Egal, Rosé am Stiel erfrischt, schmeckt und sieht auch noch gut aus.

Leicht angedrückte Himbeeren und Erdbeeren in dünnen Scheiben werden mit etwas Zucker und Aperol angesetzt. Wenn sie gut durchgezogen sind, füllen wir die bereitgestellten Eisformen zu zwei Dritteln mit ihnen an und gießen den Rest mit Rosé auf. Besonders eignet sich hierfür ein etwas süßlicher Wein. Dennoch bleibt das Rosé-Eis insgesamt auf der herben Seite und schmeckt eher vor als nach dem Essen.

Rezept: Rosé-Eis am Stiel

Zutaten (für ca. 10 Formen)

2 Hände voll Himbeeren

3-4 Erdbeeren, in Scheiben geschnitten

6 EL Aperol

3 EL Zucker

250 ml Roséwein

3-4 Blätter Zitronenverbene (optional)

Lecker auf Rezept Ein Dessert zum Reinlegen
Nachspeise

Ein Dessert zum Reinlegen

Bei der Schoko-Pavlova aus der Serie "Lecker auf Rezept" ruhen frische Beeren auf einem Bett aus Sahne und Baiser. Aber nur so lange, bis wir zum Löffel greifen.   Von Maria Holzmüller

Zubereitung:

Die Himbeeren in einer Schüssel mit der Gabel leicht zerdrücken, die Erdbeeren, den Aperol, die Zitronenverbenenblätter (in Streifen geschnitten) und den Zucker dazugeben. Alles vermengen und bei Raumtemperatur mindestens eine halbe Stunde durchziehen lassen.

Die Beeren samt Sud jeweils zu zwei Dritteln in die Eisformen geben und mit Rosé-Wein auffüllen. Die Formen nicht bis an den Rand füllen, da sich die Eismasse noch ausdehnt.

Die Eisformen verschließen, je nach Form die Holzstäbchen einsetzen und alles mindestens vier Stunden in den Gefrierschrank geben, am besten über Nacht.