bedeckt München 14°

"Lecker auf Rezept" zu Ofentomaten:Ofentomaten sind die bessere Tomatensauce

Foodblog

Pasta mit Tomatensauce? Besser: karamellisierte Ofentomaten.

(Foto: Maria Holzmüller)

Ein klassisches Pastagericht mal anders: Im Ofen karamellisierte Tomaten mit Knoblauch machen Nudeln zum Festessen.

Von Maria Holzmüller

Gerichte in ihre Einzelteile zu zerlegen, etwas mehr oder weniger Neues daraus zu machen und das Ganze dann "dekonstruiert" zu nennen, ist derzeit durchaus beliebt in der gehobenen Küche. Der "dekonstruierte Cheesecake" kommt dann als Frischkäsemousse mit Zimtstreuseln auf den Teller, die Schwarzwälder Kirschtorte als Kirscheis mit Schokostreuseln und einem Klecks Sahne oben drauf.

Auch wenn der ein oder andere vielleicht lieber beim Original bleibt - eines zeigt dieser Trend doch: Wenn die Grundzutaten harmonieren, lässt sich immer etwas daraus machen. Also springen wir einfach mal auf den Zug auf und nennen unsere Pasta mit Ofentomaten "dekonstruierte Nudeln mit Tomatensauce".

Das mag jetzt nicht sehr glamourös klingen - aber Hauptsache ist doch, der Geschmack überzeugt.

Wir nehmen Nudeln - in diesem Fall Orecchiette, aber Spaghetti machen sich ebenso gut -, reife Cocktailtomaten, die es derzeit glücklicherweise überall in Fülle gibt, etwas Knoblauch, Salbei und Rosmarin. Die Tomaten rösten wir zusammen mit den Kräutern und dem Knoblauch langsam im Ofen. Das entzieht ihnen Flüssigkeit und intensiviert ihren Geschmack, und weil wir sie zuvor mit Puderzucker bestäubt haben, bekommen sie zusätzlich eine herrliche Karamellnote. Am Ende haben wir so den vollen herzhaft-süßen Tomatengeschmack in seiner Essenz, verfeinert mit weichgegartem Knoblauch und knusprig gebratenen Salbeiblättern.

Das Ganze unter die Nudeln gemischt und mit bestem Olivenöl, gerösteten Pinienkernen und Parmesan verfeinert, könnte das neue Pasta-Lieblingsrezept werden. Mit dem Klassiker "Nudeln mit Tomatensauce" jedenfalls können es die Ofentomaten jederzeit aufnehmen.

Rezept für Pasta mit Ofentomaten (ca. 4 Portionen)

Zutaten:

500 g Nudeln

500 g Cocktailtomaten

5 junge Knoblauchzehen

10 Salbeiblätter

3 Stängel Rosmarin

100 g Pinienkerne

Puderzucker

Salz, Pfeffer

Parmesan, Olivenöl

Zubereitung:

Ofen auf 160 Grad vorheizen. Die Tomaten halbieren und auf ein Backblech legen. Die Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden und darunter mischen, die Salbeiblätter und die Rosmarinzweige darüber verteilen. Alles salzen, pfeffern und dünn mit Puderzucker bestäuben. Etwa eine Stunde im Ofen rösten, bis die Tomaten Blasen werfen und der Zucker karamellisiert ist.

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun rösten und dann vom Herd nehmen.

Pasta in Salzwasser al dente kochen, abseihen, die Ofentomaten daruntermischen (die Salbeiblätter bleiben drin, die Rosmarinzweige vorher entfernen), nach Geschmack mit Olivenöl abschmecken und mit Parmesan und den Pinienkernen servieren.

© SZ.de/vs
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema