bedeckt München
vgwortpixel

"Lecker auf Rezept" zu Risotto:Risotto-Rezept: Rührend die innere Mitte finden

Foodblog

Rührend die innere Mitte finden: Risotto mit Radicchio, Birne und Saint Agur...

(Foto: Maria Holzmüller)

Wer keine Zeit für Meditation findet, sollte einfach mal wieder Risotto kochen. Sogar die einzelnen Zutaten finden hier am Ende zu ihrer Balance.

Eine Viertelstunde Ruhe. Was gäben wir an manchen Tagen dafür. Nur eine Viertelstunde, um den Geist zur Besinnung kommen zu lassen. Eine Viertelstunde, in der keine Kinder unsere Aufmerksamkeit fordern, in der keine Kollegen in der Bürotür stehen, in der wir nichts entscheiden, nicht präsent sein müssen.

Meditation ist ja ein probates Mittel, um solche Ruhepausen zu finden. Aber auch um zu meditieren, muss man erst einmal Zeit finden. Wem das nicht gelingen will, der kann sich die Meditation in den Alltag holen.

Kulinarisch und praktisch heißt das: Es ist wieder Zeit für Risotto. Eine Viertelstunde Reis rühren, Brühe nachschütten, wieder langsam rühren, zusehen, wie der Reis vor sich hin blubbert - meditativer wird es in der Küche selten. Risotto zubereiten beruhigt. Und das Beste: Am Ende steht eine dampfende Schüssel Reis vor einem, die garantiert jeden zufrieden stellt.

Erst recht, wenn sie mit den richtigen Zutaten verfeinert wurde. In diesem Fall mit leuchtend rotem Radicchio de Treviso, saftigen Birnen und cremigem Saint-Agur-Käse, der sich durch jede Art von Blauschimmelkäse ersetzen lässt.

Um dem Radicchio etwas von seiner Schärfe zu nehmen, karamellisieren wir ihn zusammen mit den Birnen in etwas Puderzucker und Butter. Das Ganze geben wir am Ende zusammen mit dem Käse zum fertigen Risotto. Durch die gebräunte Butter erhält der Reis eine wunderbare Cremigkeit, und die leichte Bitterkeit des Radicchio geht mit der Süße der Birnen und dem salzigen Käse eine schöne Balance ein. Gerade so, als hätten sie alle gerade meditiert.

Rezept Risotto mit Radicchio, Birne und Saint Agur (4 Personen)

Zutaten:

300 g Rundkornreis

1,5 Liter Gemüsebrühe

1 Zwiebel

4 Radicchio di Treviso (oder 1-2 normale Radicchio, je nach Größe)

3 Birnen

100 g Saint Agur (oder Gorgonzola, bzw. anderen Blauschimmelkäse)

3 EL Butter

5 EL Olivenöl

1 EL Puderzucker

Nach Belieben Parmesan

Salz, Pfeffer

5 Zweige frischer Thymian

Kochen Heute ist Mehlspeisen-Tag
Foodblog
Lecker auf Rezept - Apfelmaultaschen

Heute ist Mehlspeisen-Tag

So viele Rezepte - und kein Plan, was es zum Abendessen geben soll? Wenn wir eine konkrete Idee brauchen, sind wir angesichts der überbordenden Auswahl oft ratlos. Eine alte Regel kann helfen.   Von Maria Holzmüller

Zubereitung:

Den Radicchio in kleine Stücke schneiden, die Birnen schälen und würfeln. Die Zwiebel fein hacken und in 3 EL Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze anbraten bis sie glasig ist.

Den Reis zugeben und ebenfalls einige Minuten anbraten, anschließend mit so viel Brühe ablöschen, dass der Reis gerade so bedeckt ist. Regelmäßig umrühren und Brühe nachgießen, sobald der Reis die Flüssigkeit absorbiert hat.

In der Zwischenzeit in einer Pfanne das restliche Olivenöl zusammen mit der Butter erhitzen und den Puderzucker darin karamellisieren lassen. Den Radicchio und die Birnenwürfel zusammen mit dem Thymian in die Pfanne geben und in der Flüssigkeit schwenken und schmoren, am Ende mit Salz und Pfeffer würzen. Nebenher immer weiter den Risotto rühren und mit Brühe versorgen. Der Risotto sollte am Ende nicht zu trocken sein, die genaue Garzeit steht auf der Verpackung.

Am Ende den Radicchio zusammen mit den Birnen, der Buttersauce und dem gewürfelten Saint Agur untermischen und weitere ein bis zwei Minuten ruhen lassen. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Parmesan würzen.

Lecker auf Rezept

17 Rezeptideen für das ganze Jahr