bedeckt München 12°
vgwortpixel

WM-Qualifikation kompakt:Löws Experimente

Der Bundestrainer kündigt Tests mit jungen Spielern an, Ballack gibt Entwarnung, Fans müssen sich beim Kauf von Eintrittskarten noch gedulden. Fußball kompakt

Joachim Löw hat nach der geschafften WM-Qualifikation für das abschließende Gruppenspiel gegen Finnland am Mittwoch in Hamburg personelle Experimente angekündigt. "Ich werde sicherlich einiges ausprobieren", sagte der Fußball-Bundestrainer nach dem 1:0 in Russland, mit dem das Ticket für Südafrika 2010 vorab gebucht wurde. Löw will in den nächsten zwei, drei Spielen "einige junge Spieler noch mal sehen und schauen, was für Möglichkeiten sie haben, ob man ihnen ein Turnier zutrauen kann".

Der Herr der Bälle: Joachim Löw.

(Foto: Foto: dpa)

Michael Ballack hat nach seiner im WM-Qualifikationsspiel in Russland erlittenen Knöchelverletzung Entwarnung gegeben. "Das ist nicht so dramatisch. Im Spiel war es schmerzhaft. Heute ist es schon ganz gut", sagte der Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Sonntag in der ZDF-Sportreportage. Ein Einsatz des 33-Jährigen im abschließenden Spiel der Ausscheidungsrunde für die WM 2010 gegen Finnland in Hamburg ist wohl möglich. "Ich denke, dass ich am Mittwoch spielen kann", sagte Ballack.

Durch seinen Siegtreffer in Russland ist Miroslav Klose jetzt mit 48 Toren in 92 Spielen alleiniger Dritter der ewigen Torjägerliste des Deutschen Fußball-Bundes. Er liegt damit vor Jürgen Klinsmann (47 Tore/108 Spiele) und Rudi Völler (47/92). Mehr Tore haben nur Gerd Müller (68/62) und Joachim Streich (55/102) erzielt. Klose ist aus dem Kreis der aktuellen DFB-Spieler der treffsicherste Aktive.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat das WM-Ticket gelöst, mit dem Kauf von Eintrittskarten für die Weltmeisterschaft in Südafrika im kommenden Jahr müssen sich die Fans aber noch gedulden. Frühestens nach der Auslosung der Endrunden-Gruppen am 4. Dezember in Kapstadt wird der Deutsche Fußball-Bund mit dem Verkauf beginnen. Die deutsche Mannschaft bestreitet im Anschluss an das letzte Qualifikationsspiel gegen Finnland am Mittwoch in Hamburg noch zwei Testpartien. Am 14. November trifft das Team von Joachim Löw in Köln auf die ebenfalls bereits qualifizierten Chilenen, am 18. November ist in Gelsenkirchen Ägypten zu Gast.

Mit Hochachtung vor der Leistung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft haben die russischen Zeitungen auf die 0:1-Niederlage der "Sbornaja" im entscheidenden WM-Qualifikationsspiel reagiert. "Die Deutschen haben viel stärker gespielt als noch vor fünf bis zehn Jahren", urteilte Sowjetski Sport. Und Sport Express schrieb: "Der Rasen war künstlich, aber die Deutschen waren echt."

Beim Kampf gegen seine Ladehemmung muss der FC Bayern München nach Franck Ribéry und Arjen Robben nun auch auf Ivica Olic verzichten. Der 30 Jahre alte Angreifer verletzte sich beim Training der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft an der Wade und kehrte am Wochenende zu weiteren Untersuchungen nach München zurück. In Kroatien war von drei Wochen Pause für Olic die Rede.

Diego Maradona rutschte nach dem Zittersieg seiner Elf gegen Peru vor Freude auf dem Bauch über den regennassen Rasen des Stadions Monumental. Minuten zuvor hatte Stürmer Martín Palermo in einer dramatischen Schlussphase den 2:1-Erfolg der Argentinier perfekt gemacht und der fußball-verrückten Nation damit die Hoffnung auf die WM-Teilnahme erhalten Für die Argentinier geht es nun am Mittwoch in Montevideo gegen Uruguay um Alles oder Nichts.

Die chilenische Fußballnationalmannschaft ist zum ersten Mal seit 1998 wieder bei einer Weltmeisterschaft dabei. Mit einem 4:2-Sieg über Kolumbien sicherte sich die Mannschaft von Trainer Marcelo Bielsa am Samstag das Ticket für die WM 2010 in Südafrika.

Mexiko und die USA haben sich die Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika gesichert. Mit 4:1 triumphierten die Mexikaner überraschend deutlich über El Salvador, das damit seine Chancen auf das WM-Ticket endgültig verspielt hat. Die Nationalmannschaft der USA besiegte Honduras mit 3:2. Am kommenden Mittwoch entscheidet sich, wer den dritten Platz in der Gruppe und damit das dritte WM-Ticket erringt. Costa Rica tritt gegen die USA an und El Salvador spielt gegen Honduras.

DFB-Elf: Einzelkritik

Das Kampfkollektiv