Becker war in jenem Sommer 1985 von niemandem aufzuhalten. Sein Aufschlag war schnell und variabel, seine Vorhand hart, sein Return berüchtigt, sein Netzspiel souverän. Ein Spitzname war schnell gefunden: "Bumm Bumm Boris", nannte ihn die deutsche und britische Presse.

Bild: Getty Images 7. Juli 2015, 09:042015-07-07 09:04:33 © Süddeutsche.de