Zwei Wochen vor Wimbledon hatte Becker das ATP-Rasenturnier in Queens gewonnen, doch als Favorit reiste er nicht nach London. Sein Weg bis ins Finale war beschwerlich. Er rang Hank Pfister, Matt Anger, Joakim Nyström, Tim Mayotte, Henri Leconte und Anders Järryd nieder. Nur in der zweiten Runde gegen Anger gewann der 17-Jährige locker in drei Sätzen. In der dritten Runde stand der Leimener sogar kurz vor dem Aus: Gegen Nyström musste er in den fünften Satz, es war ein dramatisches Spiel, am Ende hieß es 3:6, 7:6, 6:1, 4:6, 9:7.

Bild: Getty Images 7. Juli 2015, 09:042015-07-07 09:04:33 © Süddeutsche.de