Wechsel nach JapanPoldi sagt "Konnichiwa"

Lukas Podolskis triumphale Ankunft in Kobe zeigt: Der Weltmeister ist der neue Fixpunkt in Japans Liga. Was ihn erwartet? Frühere Bundesligaspieler haben da ganz unterschiedliche Erfahrungen gemacht.

Der Mann, auf den sie alle gewartet hatten, kam in einer kurzen roten Hose und in einem Langarm-Shirt mit der Nummer "10". Als Lukas Podolski am Flughafen in Kobe landete, lauerten schon hunderte Fans und skandierten seinen Namen - den des Weltmeisters, der künftig in Japans erster Liga spielen wird, bei Vissel Kobe. Es ist die vierte Auslandsstation in der Karriere des Kölners nach dem FC Arsenal, Inter Mailand und dem Istanbuler Klub Galatasaray. Und was machte Poldi? Er stellte sich erst mal standesgemäß vor: "Konnichiwa, Podolski desu" ("Guten Tag, ich bin Podolski"), sagte der 32-Jährige gut gelaunt auf seiner ersten Pressekonferenz.

Bild: dpa 6. Juli 2017, 09:402017-07-06 09:40:19 © Süddeutsche.de/chge/sonn/dd