Wasserball:Deutsche Wasserballer verlieren gegen Japan

Wasserball
Der Japaner Yusuke Inaba (r) verteidigt gegen Finn Schütze. Foto: Zsolt Czegledi/MTI/AP/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Debrecen (dpa) - Die deutschen Wasserballer sind mit einer Niederlage in die Weltmeisterschaften gestartet. Die Mannschaft von Trainer Petar Porobic unterlag gegen Japan in Debrecen mit 11:12 (2:5, 2:3, 2:3, 5:1). Bester Torschütze für die deutsche Auswahl war Fynn Schütze mit drei Treffern.

Deutschland tritt bei der WM in Ungarn mit einer stark neuformierten Mannschaft an. Gleich neun Spieler, die noch nie bei einer Europa- oder Weltmeisterschaft dabei waren, stehen im 13er-Aufgebot. Der Montenegriner Porobic hatte im vergangenen Jahr die Nachfolge des langjährigen Bundestrainers Hagen Stamm angetreten.

Bei der WM trifft die deutsche Mannschaft in Vorrundengruppe B noch auf den zweimaligen Weltmeister Kroatien und den Olympiazweiten Griechenland. Japan war der am leichtesten einzuschätzende Gegner.

© dpa-infocom, dpa:220621-99-747746/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB