Triathlon - Hamburg:Start von Ex-Ironman-Weltmeister Lange in Hamburg möglich

Bayern
Patrick Lange bei seinem Sieg bei der Ironman-WM in Hawaii. Foto: Marco Garcia/AP/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/lno) - Der zweimalige Ironman-Weltmeister Patrick Lange wird beim topbesetzten Triathlon in Roth nicht dabei sein, erwägt aber eine Teilnahme in Hamburg oder Frankfurt. Der Hawaii-Champion von 2017 und 2018 kündigte seinen Start über die Distanz von 3,8 Kilometern Schwimmen, 180,2 Kilometern Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen im deutschen Raum in diesem Jahr an. Möglich wären die Ironman-EM in Frankfurt/Main am 28. Juni oder der Ironman Hamburg eine Woche vorher am 21. Juni.

Dass allen voran seine deutschen Widersacher, Dreifach-Weltmeister Jan Frodeno und Ex-Champion Sebastian Kienle sowie weitere Spitzenathleten, am 5. Juli in Roth antreten werden, sieht Lange mit gemischten Gefühlen. "Man will auf der einen Seite gerne dabei sein und denkt sich, dass man da ein geiles Rennen verpasst. Aber ich glaube, ich werde noch ein paar gute Jahre vor mir haben und in Roth sicherlich noch mal an den Start gehen", sagte er in einem Interview dem Online-Portal Sport1.de (Montag).

Lange gab im vergangenen Jahr als Titelverteidiger bei der WM auf Hawaii beim Radfahren auf, Frodeno gewann in Rekordzeit. Auch sonst musste Lange im Vorjahr viele Enttäuschungen einstecken. In dem Interview sprach er vom "Tiefpunkt seiner Karriere". Mit einem neuen Trainer will der 33 Jahre alte gebürtige Bad Wildungener in diesem Jahr wieder angreifen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB