Triathlon

Alles zum Ausdauersport Triathlon

Triathlon ist eine noch junge olympische Disziplin und gehört erst seit den Spielen in Sydney im Jahr 2000 zum Programm. Die Anfänge des Ausdauerdreikampfs reichen jedoch bis ins Jahr 1920 zurück, als erstmals in Frankreich ein Wettbewerb mit den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen ausgetragen wurde. Mitte der 1930er Jahre geriet er jedoch in Vergessenheit, bis Triathlon - nun auch unter diesem Namen - in den 1970er Jahren in den USA wieder ins Leben gerufen wurde. Während etwa beim Ironman um ein Vielfaches längere Strecken bewältigt werden müssen, kämpfen die Athleten bei den Olympischen Spielen lediglich auf der "Kurzdistanz" gegeneinander: Sie müssen 1,5 Kilometer schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren und 10 Kilometer laufen.

SZ PlusExtremsport
:Challenge ohne Pause

"Kalt war es, aber es kann nur besser werden": Der Extremsportler Jonas Deichmann ist zu seinem nächsten Abenteuer aufgebrochen. An 120 aufeinanderfolgenden Tagen will er die Langstrecke des Triathlons in Roth absolvieren - und damit den Weltrekord brechen.

Von Nadine Regel

Radsport
:Der Skijäger am Hinterrad

Florian Lipowitz ließ sich vom Biathleten zum Radprofi umschulen. Bei der Tour de Romandie verpasste er knapp den Gesamtsieg - und startet beim Giro d'Italia erstmals bei einer großen Rundfahrt. Wird er der neue deutsche Erfolgsfahrer?

Von Korbinian Eisenberger

SZ PlusDie Seine in Paris
:Zu dreckig zum Baden

Präsident Emmanuel Macron möchte zu den Olympischen Spielen in diesem Sommer vor dem Eiffelturm ins Wasser springen. Das Problem ist nur: Die Wasserqualität ist mies. Warum ist es so schwierig, Flüsse in Städten zu säubern?

Von Léonardo Kahn

Triathlon
:Rückschlag für Patrick Lange

Der zweimalige Ironman-Weltmeister Patrick Lange hat beim Start in die Triathlon-Saison einen Rückschlag hinnehmen müssen. Beim stark besetzten Halbdistanz-Rennen in Oceanside/Kalifornien kam der 37-Jährige auf Platz 16. "Trotz vielversprechender ...

Para-Sportlerin Renner
:Am Anfang des Tunnels

Anja Renner hat das Usher-Syndrom, sie verliert nach und nach ihr Augenlicht. Sie musste ständig loslassen: vom Bergsport, Rad- und Autofahren. Bis sie sich vor einem Jahr entschied, Para-Triathletin zu werden - nun kämpft sie bei den Paralympics um Medaillen.

Von Sebastian Winter

SZ PlusExtremsport
:"Weil ich es kann"

Jonas Deichmann will an 120 Tagen nacheinander jeweils die Ironman-Distanz über 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen auf der Strecke in Roth absolvieren. Sein Ziel: der Weltrekord.

Von Nadine Regel

SZ PlusIronman Hawaii
:Erst der Coup, dann der Kollaps

Erstmals stehen beim Ironman Hawaii zwei deutsche Frauen auf dem Podium: Anne Haug und Laura Philipp. Doch die WM-Dritte bricht zwei Stunden nach ihrem Zieleinlauf zusammen.

Von Korbinian Eisenberger

Hawaii
:Zwei Podiumsplätze für Deutsche bei Ironman der Frauen

Anne Haug wird auf Hawaii Zweite, Laura Philipp sichert sich den dritten Platz. Geschlagen geben müssen sich die beiden Deutschen nur der Britin Charles-Barclay.

SZ PlusIronman auf Hawaii
:Der Mythos zerfällt in zwei Teile

Erstmals treten in diesem Jahr nur Frauen bei der Ironman-WM auf Hawaii an - aus Profitgier, lautet die Kritik der Triathleten. Doch vor dem Rennen in Kona offenbart sich auch so manche angenehme Überraschung.

Von Johannes Knuth

Jan Frodeno bei der Ironman-WM
:Das perfekte imperfekte Ende für Frodeno

Der Triathlet verpasst im letzten Rennen seiner Karriere seinen vierten Ironman-Titel, ist aber "happy" damit, noch mal alles riskiert zu haben für den großen Wurf.

Von Johannes Knuth

SZ PlusTriathlet Jan Frodeno im Interview
:„Für mich war Fortschritt immer mit viel, viel Schmerz verbunden“

Ein letzter Tanz noch: Bei der Ironman-WM in Nizza beendet Jan Frodeno seine 23 Jahre währende Karriere. Im Interview erklärt der 42-Jährige seine Wandlung, warum Stress positiv sein kann – und spricht über das Thema Doping im Triathlon.

Interview von Johannes Knuth

SZ PlusHobby
:Ja, es ist Liebe

Viele Menschen beerdigen ihre sportlichen Ambitionen irgendwann zwischen Schule, Job und Kindern. Fünf SZ-Autoren sind dabei geblieben oder haben „ihren Sport“ wieder angefangen. Heute klettern, boxen, laufen, spielen sie leidenschaftlicher denn je.

Von Martin Anetzberger, Matthias Becker, Mareen Linnartz, David Pfeifer, Tanja Rest; Illustrationen: Jessy Asmus

SZ PlusIntervalltraining mit Thorsten Schröder
:"Ich bin ausgetickt vor Freude"

Der Ironman auf Hawaii ist der Traum vieler Triathleten. Thorsten Schröder hat ihn sich schon zwei Mal erfüllt. Intervalltraining mit einem "Tagesschau"-Sprecher in Topform.

Von Ann-Kathrin Eckardt

SZ PlusGroßeltern
:Oma rennt

Eigentlich war die Großmutter unseres Autors nie außergewöhnlich sportlich. Doch dann nahm sie sich den Ironman auf Hawaii vor, einen der härtesten Wettkämpfe der Welt. Eine Liebeserklärung ihres größten Fans.

Von Yannik Achternbosch

Triathlon
:"Da ist Gänsehautfeeling garantiert"

Am Sonntag findet am Wörthsee der alljährliche Triathlon statt. Während die Teilnehmer auf insgesamt 51,5 Kilometern zu Höchstleistungen auflaufen, können Zuschauer das Sport-Spektakel entlang der Strecken mitverfolgen.

Von Madeleine Rieger

SZ PlusHerrsching
:Der schnellste Feuerwehrmann Deutschlands

Noch vor zwei Jahren hatte Felix Schiller aus Herrsching mit Sport nicht viel im Sinn. Nun hat er gleich mehrere Titel beim zweitgrößten Triathlon der Welt errungen. Die Geschichte eines jungen Mannes, der dafür sein Leben von Grund auf geändert hat.

Von Astrid Becker

Triathlon in Roth
:Der sonst so wütende Vogel lächelt

Zwei Weltbestmarken und eine Region, die vibriert: Der Langdistanztriathlon in Roth gleicht in diesem Jahr einer Vorab-Weltmeisterschaft - vor allem die Schweizerin Daniela Ryf beeindruckt.

Von Johannes Knuth

Triathlon
:Lange bei Challenge Roth Zweiter - Ditlev knackt Weltbestzeit

Im fränkischen Triathlon-Mekka siegt der Däne vor dem Deutschen trotz furioser Aufholjagd - und verbessert die Weltbestzeit um satte elf Minuten.

Im Landkreis
:Straßensperrungen wegen Tölzer Triathlon

Wegen des Sportevents müssen sich Verkehrsteilnehmer am Sonntag, 25. Juni, in Geduld üben.

Von Lorenz Szimhardt

Aktuelles Lexikon
:Ironman

Ein Triathlon, der in den Siebzigerjahren erfunden wurde. Aber nicht jeder Triathlon darf so genannt werden.

Von Martin Schneider

SZ PlusTodesfall beim Triathlon in Hamburg
:Erst der Schock, dann die bohrenden Fragen

Hätte der Tod eines Motorradfahrers beim Ironman in Hamburg verhindert werden können? Profis und Experten sprechen von etwaigen Sicherheitsrisiken, Olympiasieger Jan Frodeno warnte während des Rennens - doch nun äußert er sich zurückhaltender.

Von Johannes Knuth

Triathlon
:Tertsch gewinnt EM-Silber

Triathletin Lisa Tertsch hat bei der EM in Madrid Silber auf der Kurzdistanz gewonnen. Die 24-jährige Potsdamerin kam sieben Sekunden hinter Jeanne Lehair (Luxemburg) ins Ziel; Tanja Neubert verpasste Bronze um 24 Sekunden und wurde Vierte. Aufgrund ...

Triathlon-EM in Hamburg
:"Habe das Fahrrad in gefühlt tausend Teile zerspringen sehen"

Beim Hamburger Ironman kollidiert ein Motorrad mit einem Teilnehmer - ein Mensch stirbt. Doch der Wettbewerb wird fortgesetzt. Harte Kritik äußert Deutschlands bester Triathlet.

Von Jana Stegemann

SZ PlusExtremsportler Jonas Deichmann
:Wie ein Deutscher Forrest Gump werden möchte

Einmal mit dem Rad quer durch die USA – und zu Fuß zurück: Triathlet Jonas Deichmann wandelt mit seinem neuen Projekt auf den Spuren des Hollywood-Films. Über einen, der das Abenteuer zum Geschäftsmodell gemacht hat.

Von Nadine Regel

Triathlon
:Keine Männer auf Hawaii

Triathlet Jan Frodeno, 41, hat nach der Verlegung des Männer-Rennens 2023 deutliche Kritik am Veranstalter Ironman geübt. Der dreimalige Ironman-Weltmeister und Olympiasieger von 2008 wollte ursprünglich seine Karriere 2023 am Geburtsort des ...

Triathlon
:Erfolg der Para- und Olympia-Athleten

Annika Koch (Griesheim) hat beim Triathlon-Weltcup im südkoreanischen Tongyeong ihre zweite Podiumsplatzierung des Jahres geschafft. Die 23-Jährige kam über die olympische Strecke (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren, 10 Kilometer ...

SZ PlusIronman Hawaii
:Warum Norwegen gerade so gute Triathleten hervorbringt

Der neue Hawaii-Sieger Gustav Iden und seine Mitstreiter stehen für eine neue Generation auf der Langstrecke: Fokussiert, kühl, berechnend - und alles gehorcht Wattwerten und sonstigen Daten.

Von Johannes Knuth

Triathlon
:Emotionsexplosionen

Der einstige Hawaii-Sieger Sebastian Kienle ist mit Platz sechs bei seinem letzten Auftritt auf der Insel schwer zufrieden - auf die übrigen Deutschen trifft das nur bedingt zu.

Ironman auf Hawaii
:Deutsches Strafen-Drama - Gustav Iden neuer Weltmeister

Die deutsche Siegesserie auf Hawaii ist gerissen - dafür schafft Sebastian Kienle bei seinem Abschied ein beachtliches Ergebnis. Favorit Kristian Blummenfelt aus Norwegen muss sich seinem Landsmann geschlagen geben.

SZ PlusIronman auf Hawaii
:Schlafen, essen, Weltklasse

Anne Haug verpasst ihren zweiten Sieg auf Hawaii, unterstreicht als Dritte aber ihre Stellung als deutsche Leitfigur der Ausdauerszene. Das Niveau in der Frauen-Konkurrenz ist diesmal besonders hoch.

Von Johannes Knuth

Triathlon auf Hawaii
:Quälerei für die Upper Class

Der mythenumwehte Ironman-Triathlon auf Hawaii, der erste seit Pandemie-Beginn, wird immer mehr zur Geldfrage: Selbst einigen Profis ist die Teilnahme mittlerweile zu teuer.

Von Johannes Knuth

European Championships
:Münchner Artisten

Luftsprünge am Lenker, Verfolgungsjagden im Boot, und dann gibt es noch das sportive Multitasking. Bei den European Championships wird pausenlos Erstaunliches geboten - fünf Münchner Kurzgeschichten.

Von SZ-Autoren

European Championships
:Kaum eine Atempause - für die Zuschauer

Gegen Mittag sausen erst die Läuferinnen vorbei, wenig später die Läufer. Das Interesse der Zuschauer ist auch beim Marathon groß. Wie die European Championships München zum Flirren bringen - eine Spurensuche kreuz und quer durch die Stadt.

Von Heiner Effern, Joachim Mölter und Andreas Schubert

SZ PlusStart der European Championships
:Zu Land, zu Wasser und in der Luft

München bewegt sich: Noch bis Sonntag verbinden die European Championships elf Tage lang die Stadt und ihre Menschen, Vergangenheit mit Zukunft. Ausgewählte Highlights mit Infos zu Tickets, Startzeiten und Favoriten.

Von SZ-Autoren

Multi-EM in München
:Der Zeitplan der European Championships

Leichtathletik, Rudern, Tischtennis, Beachvolleyball: In insgesamt neun Sportarten finden vom 11.-21. August Europameisterschaften statt. Hier sehen Sie, wann wo welcher Wettkampf läuft und wann es wo um die Medaillen geht.

SZ PlusKarlsfeld
:Langstrecke ist sein Hobby

Eine Dokumentation über einen übergewichtigen Mann im Fernsehen hat ihn zum Triathlon gebracht. Seitdem hat der Ausdauersport Tobias Riesenweber aus Vierkirchen nicht mehr losgelassen. Am Sonntag tritt der 36-Jährige beim Karlsfelder Triathlon an.

Von David Schmidhuber

Bildergalerie
:Triathlon am Ammersee

Rund 250 Sportlerinnen und Sportler nahmen am Wettkampf im Fünfseenland teil. Mit dabei waren fünf schwimmende Hunde der Augsburger Wasserrettungsstaffel - gefehlt hat trotzdem etwas.

Triathlon mit Jan Frodeno
:Tränenreiche Botschaften im Herbst der Karriere

Jan Frodeno, der überragende Triathlet der vergangenen Jahre, macht Bekanntschaft mit einer Frage, die selbst Großmeister irgendwann einholt: Was, wenn der Kopf noch will, der Körper aber immer seltener?

Von Johannes Knuth

Triathlon
:Aufgehalten nur vom Gang auf die Toilette

Bei der Europameisterschaft in Hamburg verteidigt Laura Philipp ihren Titel über die Langdistanz - und stellt die bislang beste Zeit einer Frau bei einem Ironman-Wettkampf weltweit auf.

Von Anna Dreher

Triathlon-Rekord
:Die magische Marke ist unterboten

Bei einem Rennen mit sehr eigenen Regeln kommt Ironman-Weltmeister Kristian Blummenfelt in unter sieben Stunden ins Ziel. Auch Katrin Matthews erreicht eine Fabelzeit. Eine offizielle Bestmarke setzt derweil Laura Philipp bei der EM.

Triathlon
:Podestplätze verpasst

Die deutschen Triathletinnen und Triathleten haben bei der ersten Station der World Championship Series im japanischen Yokohama die Podestplätze verpasst. Olympiateilnehmerin Anabel Knoll kam als beste Deutsche auf Platz sieben knapp zwei Minuten ...

SZ-Aktion "Läuft mit uns"
:"Es ist eine Art Glücksgefühl"

Die Triathletin Daniela Kleiser hat das Runner's High zum ersten Mal gespürt, als sie versehentlich einen Marathon absolviert hat. Wissenschaftler vermuten als Grund die Ausschüttung körpereigener Cannabinoide.

Von Claudia Wessel

Triathlon
:Frodeno fällt für WM aus

Triathlet Jan Frodeno kann zum zweiten Mal in seiner Karriere verletzungsbedingt nicht bei einer Ironman-Weltmeisterschaft starten. Der 40 Jahre alte dreimalige Champion gab bekannt, dass bei ihm jüngst ein Teilanriss der Achillessehne ...

Challenge Gran Canaria
:Gelungener Saisonauftakt

Der Freisinger Triathlet Niklas Ludwig konnte auf der Challenge Gran Canaria mit guten Zeiten überzeugen. In seinen kommenden Wettkämpfen möchte er seine Leistung aber noch steigern.

Von Charline Schreiber

Bericht aus dem Trainingslager
:Hochleistungssport unter dem Vulkan

Der Freisinger Triathlet Niklas Ludwig hat die vergangenen vier Monate auf Fuerteventura für die kommende Saison trainiert. Im Mai bestreitet er die erste Herausforderung in diesem Jahr auf der Mitteldistanz in der Slowakei.

Von Charline Schreiber

Triathlon
:Verfolgungsjagd auf der Stelle

Die Eventserie Arena Games Triathlon kommt im April nach München. Die Rennen finden ausschließlich in der Halle statt. Die Distanzen sind überschaubar, die Belastung trotzdem "knallhart".

Von Jonas Kraus

SZ PlusTriathlet Deichmann
:"Selbst Drogenbosse haben mir Unversehrtheit garantiert"

Der Extremsportler Jonas Deichmann hat einen 430-tägigen Triathlon um die Welt absolviert. Im Gespräch berichtet er über Freiheitsdrang, seine Berühmtheit in Mexiko und seine Bilanz des Abenteuers.

Interview von Nadine Regel

Triathlon
:Kienle hört 2023 auf

Der ehemalige Ironman-Weltmeister Sebastian Kienle hat angekündigt, seine Karriere im übernächsten Jahr zu beenden. Das verkündete der 37-Jährige in einer Videobotschaft. Er habe sich in den vergangenen Wochen viele Gedanken gemacht und mit vielen ...

Weltumrunder Jonas Deichmann
:In Mexiko bekannt als "Forrest Gump alemán"

Jonas Deichmann will per Triathlon die Welt umrunden. Während er in Mexiko den Laufpart abgeschlossen hat, ist er zu einer Art Prominenten geworden - mit Live-Übertragungen und Polizeieskorte.

Von Nadine Regel

Laura Lindemann im Triathlon
:Sie treibt den Wandel an

Laura Lindemann schreibt der Bundeskanzlerin, sie löst Probleme mit Trainingslagern kreativ und inspiriert andere Athletinnen - auch dank ihr geht der Umbruch im deutschen Kurzdistanz-Triathlon spürbar voran.

Von Johannes Knuth

Gutscheine: