bedeckt München

Weltrekordlerin Maya Gabeira:"Das Surfen gibt mir ein Gefühl von Macht"

Maya Gabeira - Billabong Pro Surf, Praia da Barra. Rio de Janeiro/RJ, Brasil - 12/05/2011. x(55)xWagnerxMeierx/xFotoare
(Foto: Imago Images/Fotoarena)

Die Brasilianerin Maya Gabeira hat in dieser Saison die größte Welle geritten: 22,40 Meter, Weltrekord. Das war kein Zufall, sondern folgte einem Karriereplan - Rückschläge inklusive.

Interview von Anna Dreher

Die brasilianische Surferin Maya Gabeira hat vor einigen Jahren ihren Lebensmittelpunkt in den portugiesischen Küstenort Nazaré verlegt, um möglichst keinen der Riesenbrecher zu verpassen, die vor allem im Herbst und Winter auftauchen. Hier hat die 33-Jährige am 11. Februar 2020 einen Weltrekord aufgestellt, wie sie vor ein paar Tagen offiziell bestätigt bekam: Sie surfte auf einer 22,40 Meter hohen Welle - der größten Welle, die jemals von einer Frau bezwungen wurde. Und zumindest in dieser Saison konnte auch kein Mann diese Leistung überbieten. Die Wellen müssen aber nicht immer so hoch sein wie mehrstöckige Häuser, um Gabeira ins Meer zu locken. Bis kurz vor dem Telefonat war sie noch draußen beim Surfen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Video-Konferenz von Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten
Manuela Schwesig
Angekommen
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Frauenquote
Ich war dagegen
Infektionsschutz in Thüringen
Covid-19
Wer sich wo mit Corona ansteckt
Zur SZ-Startseite