Max Eberl und RB Leipzig:Der mysteriöse Kandidat hat einen Namen

Lesezeit: 3 min

Max Eberl und RB Leipzig: Zurück in den Profifußball? Hier fährt Max Eberl erst mal nur mit der Sommerrodelbahn.

Zurück in den Profifußball? Hier fährt Max Eberl erst mal nur mit der Sommerrodelbahn.

(Foto: Moritz Müller/Imago)

Max Eberl könnte jener Sportdirektor werden, den RB Leipzig seit langem angekündigt hat. Sein Vertrag mit Gladbach ist aber nach wie vor gültig - was den Borussen eine Entschädigung einbringen könnte.

Von Philipp Selldorf, Köln

Emil Forsberg, 30, hat in der laufenden Saison lediglich im Vorwort einen Platz gefunden. 52 Minuten nahm der altgediente schwedische Mittelfeldspieler von RB Leipzig an der Supercup-Ouvertüre (3:5) gegen den FC Bayern teil, ansonsten blieb bloß ein Kurzeinsatz beim Auswärtsspiel in Stuttgart. Das ist auch seinem Berater Hasan Cetinkaya aufgefallen, worauf er der Bild mitteilte, im Klub gebe es "Personen", die Forsberg vorsätzlich den Respekt versagten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
München
Stichwort "Ingwer": Schuhbeck vor Gericht
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB