70. Geburtstag von Hoeneß:Lieber Uli!

Lesezeit: 2 min

Zu seinem kugelrunden Ehrentag am Mittwoch wünschen dem Bayern-Ehrenpräsidenten alle alles Gute - selbst einstige Erzfeinde wie Lemke, Daum oder Breitner.

Glosse von Sebastian Winter

Lieber Uli Hoeneß,

am Mittwoch begehen Sie Ihren 70. Geburtstag, Sie werden ihn vermutlich in Ihrem Haus am Tegernsee im kleinsten Kreis verbringen, die große Sause folgt im Sommer. Aber vielleicht werfen Sie ja schon jetzt den Grill an, ist doch Vor-Frühling im Voralpenland, inklusive Schnee- und Eisschmelze.

Diese kleinen Nürnbergerle aus Ihrer Firma würden gut auf den Rost passen, Ihr Sohn Florian, Geschäftsführer Ihrer Nürnberger Bratwurstfabrik, könnte welche mitbringen aus dem Fränkischen. Bei täglich bis zu vier Millionen neuer Würste fallen dort sicher ein paar ab. Oder diese Bio-Hähnchenbratwurst, die es bei Ihnen seit 2020 gibt? Gar eine vegane... ? Ach, lieber doch nicht. Wir kennen ja Ihre Meinung zu diesem Thema.

"Vegetarisch akzeptiere ich noch ein bisschen, vegan überhaupt nicht, weil die Leute auf Dauer nur krank werden", sagten Sie im Herbst bei Antenne Bayern: "Weil da überall das drin ist, was in einer Nürnberger Rostbratwurst nicht drin sein darf, nämlich Stabilisatoren und Geschmacksverstärker." Menschen, die sowas essen, seien sowieso "militant".

Rumms, endlich mal wieder ein echter Hoeneß, Sie ehrliche Wursthaut, gerade heraus, und die Läuterung kam flugs: War nicht so gemeint, das alles, Sie mögen nur die militanten Veganer nicht, jene also, die anderen ihren Tofu-Burger aufzwingen, ach so, und die Einladung von Ex-Keeper Timo Hildebrand in sein veganes Restaurant in Stuttgart haben Sie auch angenommen. Alterweise nennt man das. Wie passend, dass Ihr Briefkasten gerade von Geburtstagswünschen lauter anderer Altersweiser überquillt.

Altersweiser Ex-Feinde, wohlgemerkt, mit denen Sie inzwischen wieder gut Würstl essen können. Paule Breitner, den Sie ja mal aus der Allianz-Arena verbannt haben, schrieb im Magazin 51 des FC Bayern: "Lieber Uli, ich bin froh, dass wir beide zur Vernunft gekommen und aufgewacht sind. Es wäre schlimm gewesen, wenn wir unseren Weg nicht auch jetzt noch zusammen genießen könnten."

Via Bild gratulierten Schneehase Christoph Daum ("Es gibt viele Punkte, in denen wir einer Meinung sind"), Fischkopp Willi Lemke ("Zuletzt haben wir uns wieder voneinander entfernt, was bedauerlich ist") und Empathieträger Louis van Gaal ("Ich wünsche Ihnen viel Glück, Gesundheit und Empathie! Das brauchst Du in diesem Alter!"). Wer solche Ex-Feinde hat, der braucht keine Freunde mehr.

Herzlichst, Ihre SZ.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB