Zum 75. Geburtstag von Gerd Müller:Auf Müllers Toren ist der FC Bayern erbaut

Lesezeit: 4 min

Im Grunde ist Müller das, was sich der Erfinder des Fußballs bei seiner Erfindung gedacht hat. Geht es in diesem Spiel nicht darum, Tore zu schießen? Falls ja, dann ist Gerd Müller der Sinn des Spiels.

Sollte der Sinn des Spiels allerdings darin bestehen, ein Tor mehr zu schießen als der Gegner, dann wäre man bei Gerd Müller vielleicht doch an der falschen Adresse. Ein Tor mehr, das hat ihm nie gefallen. Er wollte noch ein Tor mehr und noch ein Tor mehr. Vielleicht ist Gerd Müller doch eher der erweiterte Sinn des Spiels.

In einer Mischung aus Koketterie und heiligem Ernst hat Franz Beckenbauer immer wieder betont, nicht er sei der wichtigste Spieler in der FC-Bayern-Geschichte, sondern Gerd Müller. Auf Müllers Toren ist der FC Bayern erbaut, sie waren das Fundament für alles, was kam und bis heute kommt. Und auch wenn Daten im Fußball manchmal die falsche Geschichte erzählen, bei Gerd Müller ist es die richtige.

62 Länderspiele: 68 Tore. 427 Bundesligaspiele: 365 Tore. Und, auch das: 47 Tore in 28 Spielen in der Bezirksliga Schwaben für den TSV Nördlingen, als 17-Jähriger.

Gerd Müller konnte auch verteidigen, wenn es sein musste

Dennoch wäre es ein historischer Fehler, Müller nur auf den Torschuss zu reduzieren oder auf die legendäre kleine Drehbewegung mit dem Hintern, mit der er seine Gegenspieler gerne aus dem Bild schob.

Wenn es sein musste - und darauf hat er immer Wert gelegt -, konnte Gerd Müller auch im Mittelfeld spielen oder auch mal verteidigen. Aber zum Glück für den deutschen Fußball musste es selten sein.

Der sehr große Gerd Müller feiert einen sehr traurigen 75. Geburtstag an diesem Dienstag. In der Branche und sowieso beim FC Bayern weiß man seit Jahren, wie schlecht es ihm geht, seine Frau Uschi hat anlässlich des Geburtstags in der Bild-Zeitung noch mal ein paar Sätze gesagt. "Der Gerd schläft seinem Ende entgegen", sagte sie über ihren demenzkranken Ehemann etwa. Sie hoffe, dass er "nicht nachdenken kann über sein Schicksal, über eine Krankheit, die dem Menschen die letzte Würde raubt". Gerd Müller lebt seit fast sechs Jahren in einem Pflegeheim südlich von München.

Zur SZ-Startseite
Fussball / Herren / WM Weltmeisterschaft 1954 / Endspiel : Deutschland - Ungarn (3 : 2) : Fritz Walter mit Pokal Fussba; Walter

SZ Plus100. Geburtstag von Fritz Walter
:Der alte Fritz

Im Sport gibt es das manchmal, was gerade jetzt so umkämpft ist: wirkungsvolle Solidarität. Über Fritz Walter und seine Fähigkeit, sich nicht zu wichtig zu nehmen.

Lesen Sie mehr zum Thema