bedeckt München 17°

Fußball - Wolfsburg:Wolfsburg will nach Pause angreifen: Hoffnung auf Quartett

Wolfsburg (dpa/lni) - Nach der vierten Pflichtspiel-Niederlage in Serie freuen sie sich beim VfL Wolfsburg auf die nun anstehende Pause wegen der Länderspiele. "Wir trainieren noch bis Mittwoch und machen dann auch mal ein paar Tage frei", kündigte VfL-Coach Oliver Glasner nach dem 0:2 gegen Bayer Leverkusen am Sonntag an. Erst am Montag nächster Woche steht dann die nächste Trainingseinheit an. Nach starkem Start sind die Niedersachsen zuletzt bis auf Platz zehn durchgereicht worden.

Glasner hofft, dass seiner Mannschaft nach der Länderspielpause im Spiel bei Eintracht Frankfurt am 23. November wieder die Wende zum Guten gelingt. Dabei setzt er auch auf die Rückkehr der seit Wochen fehlenden Stammspieler Admir Mehmedi (Muskelfaserriss), Daniel Ginczek (Rücken-OP), Koen Casteels (Haarriss im Wadenbein) und Xaver Schlager (Knöchelbruch). "Wenn drei deiner vier Langzeitverletzten Nationalspieler sind, tut das jeder Mannschaft weh", sagte der Österreicher.

Glasner will das Quartett nun bis zum Frankfurt-Spiel im Training langsam wieder an die Mannschaft heranführen. "Dann müssen wir schauen, wie sie reagieren." Vor allem Stürmer Mehmedi und Torwart Casteels sollen in zwei Wochen aber wieder zur Verfügung stehen. "Ich habe schon die Hoffnung, dass der eine oder andere in Frankfurt im Kader stehen kann", sagte der Wolfsburger Trainer.