DFB-Kader:Das Problem mit den Neunern und Sechsern

Lesezeit: 2 min

Fußball: Christoph Kramer als TV-Experte

Könnte der deutschen Mannschaft helfen: Christoph Kramer (links), hier am TV-Mikrofon.

(Foto: Moritz Mueller/Imago)

Der Nationalmannschaft fehlt nicht nur ein Stürmer, sondern auch eine echte Absicherung im Mittelfeld. Würde man den TV-Experten Christoph Kramer zu diesem Problem befragen, könnte er eine unkonventionelle Antwort geben.

Kommentar von Martin Schneider

Eigentlich war es eine schöne Idee von Thomas Müller, die Spieler von Real Madrid zu erwähnen. Die nämlich, führte Müller im Wembley-Stadion aus, könnten ein Beispiel für die Nationalmannschaft sein, denn sie würden auch nach Rückschlägen das Selbstbewusstsein behalten und mit dieser Einstellung sehr viele Titel gewinnen. Natürlich ist es aufmunternd von Müller, das gerade nach Rückschlägen (0:1 gegen Ungarn, 3:3 gegen England) zu sagen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Mode
Mit Stil ins 18-Grad-Büro
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Zur SZ-Startseite