bedeckt München
vgwortpixel

Fußball:Tuchel wird nicht Bayern-Trainer

Thomas Tuchel

Thomas Tuchel: Hat vorerst andere Pläne in seiner Trainerkarriere

(Foto: dpa)
  • Thomas Tuchel wird wieder einen Verein trainieren - allerdings nicht den FC Bayern.
  • Es zieht ihn zu einem anderen europäischen Top-Klub.
  • Diese Information schickt Tuchel nach München - dann gibt es eine Telefonkonferenz.

Der FC Bayern muss sich einen neuen Trainer suchen - und er weiß bisher nur, wer es nicht wird: Jupp Heynckes wird den Klub im Sommer verabredungsgemäß verlassen, und Thomas Tuchel wird definitiv nicht sein Nachfolger. Das ist nach SZ-Informationen das Ergebnis eines hektischen Freitags, an dem die Bayern-Verantwortlichen Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Hasan Salihamidzic in einer Telefonkonferenz vergeblich versuchten, Tuchel zur Übernahme des Bayern-Jobs zu überreden. Am Tag zuvor hatte Tuchel die Bayern davon in Kenntnis gesetzt, dass er das Angebot eines anderen europäischen Topvereins annehmen werde.

Offenbar hatten sich die Münchner erst unter dem Druck dieser neuen Nachrichtenlage entschlossen, ihr bis dahin eher sporadisches Werben um Tuchel zu intensivieren. Ein offizielles Angebot für Tuchel hatte es nicht gegeben. Rummenigge, Salihamidzic und auch Jupp Heynckes galten durchaus als Befürworter der Tuchel-Lösung, der mächtige Hoeneß hatte dagegen bis zuletzt auf einen Verbleib von Jupp Heynckes gehofft. Tuchel hatte Rummenigge bereits im Herbst sein Interesse am Münchner Trainerjob signalisiert, allerdings stets darauf verwiesen, dass er auch andere Kontakte weiterverfolge. Nun kam das konkrete Münchner Interesse offenbar zu spät.

Im Herbst hatte sich Tuchel nach konkreten Kontakten mit Rummenigge bereits auf die Amtsübernahme bei Bayern vorbereitet, bevor Hoeneß intern die Personalie Heynckes durchsetzte. Als nun ein halbes Jahr später offenbar auch Hoeneß der Personalie Tuchel zustimmte, war es zu spät: Tuchel steht bereits im Wort bei einem anderen Verein, der bald bekannt gegeben werden soll. Und die Bayern werden nach den gescheiterten A- und B-Plänen mit Heynckes und Tuchel nun ein C-Plan entwerfen müssen.

Bundesliga Vom Konsenskandidaten bis zur großen Lösung Bilder

FC Bayern

Vom Konsenskandidaten bis zur großen Lösung

Wenn er seine Meinung nicht noch radikal ändert, dann wird Jupp Heynckes im Sommer aufhören. Aber irgendjemand muss trotz der gescheiterten Gespräche mit Tuchel ja Bayern-Trainer werden. Der aktuelle Stand bei allen möglichen Nachfolgern.