bedeckt München 16°

Fußball - Stuttgart:VfB Stuttgart denkt über weitere Neuzugänge nach

2. Bundesliga
Vorstandsvorsitzender des VfB Stuttgart, Thomas Hitzlsperger. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Stuttgart (dpa) - Fußball-Zweitligist VfB Stuttgart denkt daran, sich in dieser Transferperiode noch einmal zu verstärken. "Wir überlegen und haben noch ein paar Tage Zeit", sagte der VfB-Vorstandsvorsitzende Thomas Hitzlsperger am Dienstag. Er bestätigte, dass es dabei auch um die Innenverteidigung gehe, in der Holger Badstuber wegen einer Adduktorenverletzung vorerst ausfällt.

Auch auf der linken Abwehrseite könnte bald Handlungsbedarf bestehen, sollte nach Emiliano Insua (LA Galaxy) auch Borna Sosa den Verein verlassen. Die "Bild"-Zeitung meldete am Dienstag, der italienische Erstliga-Vierte AS Rom habe Interesse an dem 22-jährigen Kroaten.

Im zentralen Mittelfeld soll der von VV St. Truiden ausgeliehene Defensiv-Allrounder Waturo Endo dagegen fest verpflichtet werden, schrieb ebenfalls die "Bild". Die Ablöse für den japanischen Nationalspieler würde rund 1,5 Millionen Euro betragen,

Bundesliga-Absteiger Stuttgart steht derzeit auf Rang drei und damit auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz. Die Mannschaft des neuen Trainers Pellegrino Matarazzo startet am 29. Januar (18.30 Uhr/Sky) in die restliche Rückrunde. Ziel ist der sofortige Wiederaufstieg. Er sei froh, dass Matarazzo als Nachfolger des beurlaubten Tim Walter beim VfB sei, erklärte Hitzlsperger. Der Club gehe "sehr guter Dinge" in die restlichen 16 Saisonspiele.

Zur SZ-Startseite