bedeckt München 11°

Fußball - Rostock:Hansa-Trainer Härtel vor Liga-Start: "Von Anfang an da sein"

3. Liga
Hansas Chef-Trainer Jens Härtel. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rostock (dpa/mv) - Hansa Rostocks Trainer Jens Härtel nimmt seine Mannschaft vor dem Saisonauftakt in der 3. Fußball-Liga in die Pflicht. "Für uns geht es darum, von Anfang an da zu sein und nicht so rumzueiern, wie wir das zu Beginn der vergangenen Saison gemacht haben", sagte der 51-Jährige vor dem Heimspiel am kommenden Samstag (14.00 Uhr) gegen den MSV Duisburg.

Härtel glaubt nicht, dass das Ausscheiden im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart psychologischen Nachwirkungen hat. "Aus der Partie können wir einiges mitnehmen, sowohl Positives als auch Negatives". Hansa hatte dem Bundesliga-Rückkehrer am Sonntag bei der 0:1-Niederlage kämpferisch Paroli geboten, es haperte lediglich im Abschluss.

Personell können die Hanseaten für das Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten aus dem Vollen schöpfen. Dabei dürften wie schon gegen Stuttgart einige Neuzugänge in der Startelf stehen. Beste Aussichten haben Damian Roßbach, Jan Löhmannsröben und Manuel Farrona Pulido.

Die Begegnung wir die zweite im Ostseestadion sein, die unter Corona-Bedingungen vor einer großen Zuschauerkulisse stattfindet. Gegen Stuttgart waren 7500 Fans im Stadion. Da iFans auf der Südtribüne den Mindestabstand von 1,50 Metern teilweise nicht eingehalten hatten, müssen Besucher dort künftig einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite