bedeckt München

Fußball in England:Klopp scheitert mit Liverpool im FA Cup

775470075

Ungewohnte Gefühle für Mo Salah und Liverpool: Die Reds verlieren auch im Pokal.

(Foto: AFP)

Nach der ersten Niederlage in der Liga gibt es auch im Pokal eine Enttäuschung. Cristiano Ronaldo könnte Juventus vorerst fehlen. Tennisspielerin Kim Clijsters verliert.

Meldungen im Überblick

Fußball, England: Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool die zweite Niederlage nacheinander kassiert und die Hoffnungen auf ein Triple begraben müssen. Der unangefochtene Spitzenreiter der Premier League verlor am Dienstagabend beim FC Chelsea mit 0:2 (0:1). Damit schieden die Reds im Achtelfinale des FA-Cups aus. In der englischen Fußball-Meisterschaft hatte Liverpool am vergangenen Samstag mit 0:3 beim FC Watford verloren, zudem in der Champions League zuletzt das Hinspiel im Achtelfinale bei Atlético Madrid mit 0:1. Die Tore an der Stamford Bridge in London erzielten Willian in der 13. Minute und Ross Barkley (64.).

Tennis, WTA: Die frühere Tennis-Weltranglistenerste Kim Clijsters (Belgien) muss bei ihrem zweiten Comeback weiter auf das erste Erfolgserlebnis warten. Im zweiten Match nach ihrer Rückkehr auf die WTA-Tour musste sich die 36-Jährige in ihrem Erstrunden-Mach beim Turnier im mexikanischen Monterrey der an Nummer zwei gesetzten Britin Johanna Konta mit 3:6, 7:5 geschlagen geben. Mitte Februar hatte die Siegerin von vier Grand-Slam-Turnieren in Dubai schon ihr erstes Match nach einer fast achtjährigen Pause verloren. Clijsters hatte in Dubai ihre dritte Karriere gestartet. Die Tochter des früheren belgischen Fußball-Nationalspielers Leo Clijsters war 2007 wegen ihrer Schwangerschaft erstmals zurückgetreten und schien ihre Profi-Laufbahn 2012 nach einem erfolgreichen Comeback mit zwei US-Open-Triumphen sowie einem Sieg bei den Australian Open endgültig beendet zu haben. Insgesamt feierte Clijsters 41 Turniersiege.

Fußball, Italien: Cristiano Ronaldo sorgt sich um seine Mutter und könnte Juventus Turin vorerst fehlen. "Vielen Dank für all Eure Botschaften der Unterstützung für meine Mutter. Sie ist derzeit in stabilem Zustand und erholt sich im Krankenhaus", schrieb der 35-Jährige am Dienstagabend in den sozialen Netzwerken und dankte den Medizinern, die sich um seine Mutter kümmern. Er wünsche sich nun etwas Privatsphäre, fügte Ronaldo hinzu.

Zuvor hatte der portugiesische Sender tvi24 berichtet, der Portugiese sei nach Madeira zu seiner kranken Mutter geflogen. Sein Arbeitgeber Juventus Turin überließ zunächst Ronaldo die Entscheidung über einen Einsatz im eigentlich für Mittwochabend geplanten italienischen Pokal-Halbfinale gegen den AC Mailand. Am Dienstagabend wurde die Partie jedoch wegen der Ausbreitung des Coronavirus auf einen vorerst unbestimmten Termin verschoben.

Handball, Bundesliga: Die Bundesliga-Handballer der Rhein-Neckar Löwen bleiben mit ihrem neuen Coach Martin Schwalb in der Erfolgsspur. Das 26:23 (14:10) gegen den SC DHfK Leipzig am Dienstagabend war der dritte Pflichtspielerfolg der Mannheimer in der dritten Partie unter der Regie des 56-Jährigen. Die Löwen legten mit viel Tempo los. Das 1:0 der Leipziger beantworteten der Schweizer Löwen-Spielmacher Andy Schmid und seine Teamkollegen bis zur neunten Minute mit sieben Treffern in Serie. Die Gäste aus Sachen kamen im Anschluss besser ins Spiel und hielten die Partie bis zum 19:21 (49.) offen. Am Sonntag geht es für das Schwalb-Team dann zum Rekordmeister THW Kiel.

© SZ.de/sid/dpa/tbr

FC Liverpool
:Und plötzlich verlieren die Unbesiegbaren

Nach 44 Spielen und 422 Tagen ohne Liga-Niederlage patzt Tabellenführer FC Liverpool beim Abstiegskandidaten Watford. Doch Trainer Jürgen Klopp ist sogar erleichtert.

Von Sven Haist

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite