bedeckt München 23°

Fußball - Frankfurt am Main:Eintracht spendet 500 000 Euro für wohltätige Einrichtungen

Bundesliga
Fredi Bobic, Sportdirektor von Eintracht Frankfurt. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat eine halbe Million Euro an fünf wohltätige Einrichtungen aus der Mainmetropole gespendet. Das Geld stammt aus den Ticketerlösen, die von den Fans trotz der Geisterspiele in der Corona-Krise nicht zurückgefordert wurden. "Es ist ein super Zeichen für Frankfurt, dass jeder, der konnte, uns das Vertrauen geschenkt hat und das ihm zugestandene Geld über uns freiwillig weitergegeben hat", sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic zu der Spendenaktion. "Wir sind sehr stolz darauf, dass wir eine solche Fangemeinde haben."

Die Arche erhielt 150 000 Euro, das Deutsche Rote Kreuz 70 000 Euro, die Diakonie Hessen 80 000 Euro, das Universitätsklinikum 80 000 Euro und die Frankfurter Tafel 120 000 Euro. "Die Solidarität über alle Bereiche hinweg - ob Tageskartenbesitzer, Businesskunden oder Sponsoren - ist einfach bemerkenswert", sagte Finanzvorstand Oliver Frankenbach.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite