Fußball Chelsea entlässt Mourinho

Special no more: José Mourinho muss Chelsea verlassen.

(Foto: REUTERS)

Der englische Fußball-Meister hat sich von seinem Teammanager getrennt. Mourinho fand keinen Weg, den Klub aus der Krise zu führen.

Der englische Fußball-Meister FC Chelsea hat sich von seinem Teammanager José Mourinho getrennt. Das meldeten zunächst britische Medien übereinstimmend, kurze Zeit später bestätigte es der Verein. Der 52-Jährige war seit Juni 2013 Trainer bei den Blues, zum zweiten Mal in seiner Karriere. Der Vertrag des Portugiesen lief noch bis 2019.

"Der Klub möchte klarstellen, dass José uns im Guten verlässt. Er wird immer eine sehr geliebte, respektierte und bedeutende Figur beim FC Chelsea bleiben", teilte der Verein mit.

Mourinho fand zuletzt keinen Ansatz mehr, um den englischen Meister aus der ärgsten Krise seit 37 Jahren zu führen. Die 1:2-Niederlage am Montagabend bei Leicester City war bereits die neunte Niederlage in dieser Saison, nach 16 Spielen liegen die Londoner als Tabellen-16. nur noch ein Punkt vor Norwich City, die den ersten direkten Abstiegsplatz einnehmen. Das hat nun zu Mourinhos Entlassung geführt.

Premier League José Mourinho: "Ich fühle mich von meinen Spielern verraten"
Krise beim FC Chelsea

José Mourinho: "Ich fühle mich von meinen Spielern verraten"

Der FC Chelsea erlebt die schlimmste Krise seit 37 Jahren. Trainer Mourinho verliert die Nerven - und geht verbal auf sein Team los.   Von Matthias Schmid

Abramowitsch hat genug

Der Portugiese hatte zuletzt die eigene Mannschaft angegriffen. "Ich fühle mich von meinen Spielern verraten", sagte er. Da betonte Mourinho allerdings noch: "Ich will weitermachen. Ich hoffe, dass der Vorstand und Mister Abramowitsch auch wollen, dass ich bleibe."

Klubboss Roman Abramowitsch entschied anders: Nach insgesamt fünf Jahren beim FC Chelsea ist für "The Special One" zum zweiten Mal Schluss. Im September 2007 hatte er nach Meinungsverschiedenheiten mit dem russischen Milliardär schon einmal gehen müssen - damals nach sechs Titeln in drei Jahren.

Bei seinem zweiten Engagement führte Mourinho die Blues im vergangenen Jahr zum Meistertitel. Erst im August war sein Vertrag vorzeitig verlängert worden.

Europapokal Die Opfer des José Bilder

José Mourinho

Die Opfer des José

In Porto kam er gleich nach Gott, ein Schiedsrichter erhielt seinetwegen Morddrohungen, in Madrid legte er sich mit allen an. Jetzt muss José Mourinho beim FC Chelsea gehen. Ein Überblick seiner aufregenden Laufbahn.