bedeckt München 23°

Fußball - Aue:Aue-Trainer Meyer übt trotz Sieg gegen Hertha viel Kritik

Aue (dpa/sn) - Nach dem deutlichen 4:1-Sieg im Testspiel gegen Fußball-Bundesligist Hertha BSC fand Daniel Meyer überraschend viele kritische Töne über den Auftritt seiner Mannschaft. Der Trainer von Erzgebirge Aue sah in mehreren Bereich noch Verbesserungsbedarf. "Ich möchte nicht alles schlecht reden, aber ein paar Dinge, die wir immer wieder ansprechen, sind in diesem Spiel erneut vorgekommen - das ist nicht in Ordnung", sagte Meyer.

Sein Team habe vor allem aus der körperlichen Überlegenheit zu wenig Kapital geschlagen. "Die Berliner konnten sich kaum bewegen und sind in einer schwierigen Phase der Vorbereitung. Wir haben in der ersten Halbzeit zwar gut den Ball erobert und hatten auch gute Umschaltmomente - aber wir konnten in den ersten 25 Minuten aus sieben oder acht geilen Situationen kein Tor machen", erklärte der Fußball-Lehrer, der sich mehr Zielstrebigkeit von seinen Schützlingen gewünscht hätte: "Kein Tor machen ist das eine, aber keinen Torabschluss zu haben, das ist nicht okay. Wenn ich das in so einem Testspiel nicht sehe, bin ich schon unzufrieden."

Erst Pascal Testroet (27.) löste mit seinem Kopfballtreffer zum 1:0 den Knoten, Dimitrij Nazarov (41.) und Hikmet Ciftci (45.) legten bis zur Pause nach. Nach dem Seitenwechsel schalteten die Auer in den Verwaltungsmodus, was Meyer ebenfalls missfiel: "Hertha hat in einigen Phasen extrem gepresst. Da erwarte ich, dass wir auf dem Platz erkennen, dass wir ein, zwei Bälle über die Pressing-Linie spielen und unser Positionsspiel anpassen. Genauso nervt es mich, dass wir beim Stand von 4:1 Bälle leicht herschenken oder einzelne Situationen mit der Hacke lösen wollen - das ist ein bisschen ätzend."

Ihre Generalprobe vor dem Saisonstart am 28. Juli bei Greuther Fürth bestreiten die Auer am Samstag (16.00 Uhr/MDR). Dann gastiert mit dem 1. FC Union erneut ein Bundesligist aus Berlin im Erzgebirgsstadion.