FC Bayern vor der Champions-League-Auslosung – Real Madrid

Kaum ein Duell böte mehr Gesprächsstoff, als ein Spiel gegen Real Madrid. Die Duelle gegen die Spanier sind seit jeher ein Treffen auf Augenhöhe, von den vergangenen zehn Spielen endeten acht mit nur einem Tor Differenz. Eine K.-o.-Runde gegen Real sieht meist so aus: Madrid gewinnt ein Spiel, München gewinnt ein Spiel, die Auswärtstorregelung entscheidet. So war es 2000, 2002, 2004 und 2007. Wir haben 2012, ein Aufeinandertreffen ist also längst überfällig.

Die Königlichen marschierten mit sechs Siegen in sechs Spielen und nur zwei Gegentreffern gegen Olympique Lyon, Ajax Amsterdam und Dinamo Zagreb ins Achtelfinale. Dem 1:1-Ausrutscher im Hinspiel gegen ZSKA Moskau folgte mit dem 4:1 im Stadion Santiago Bernabeu ein Beweis aktueller Stärke. In der spanischen Liga steht Real an erster Stelle - zehn Punkte vor dem FC Barcelona.

Keine Frage, Real Madrid knüpft an die Ära der Galaktischen an. Für den FC Bayern wird es schwer, sehr schwer werden, gegen Ronaldo, Kaká, Xabi Alonso, Özil und Khedira zu bestehen. Das Beste, was den Münchnern passieren könnte: Real schießt Barça aus der Champions League oder umgekehrt.

Bild: Getty Images 16. März 2012, 08:422012-03-16 08:42:38 © Süddeutsche.de/mike/bero/cop