Kovac und Gnabry:Sie nähern sich an

Lesezeit: 4 min

Tottenham Hotspur - FC Bayern München

Niko Kovac beglückwünscht Serge Gnabry nach seinen vier Toren in London.

(Foto: dpa)

Das Verhältnis von Bayern-Trainer Niko Kovac und Außenstürmer Serge Gnabry war lange eher eine Zweckbeziehung. Doch Gnabrys vier Tore in London zeigen, dass beide immer mehr Verständnis füreinander aufbringen.

Von Benedikt Warmbrunn

Mitte August führte Niko Kovac ein kurzes Gespräch mit dem Spieler, der wenige Wochen später der wichtigste Mann werden sollte beim ersten großen Sieg des Trainers auf europäischer Ebene. In dem Gespräch, von dem bald auch andere im Verein erfahren haben, lobte Kovac die offensiven Fähigkeiten seines Spielers, er nannte aber auch Defizite in der Verteidigung. Beim Pokalspiel in Cottbus setzte der Trainer des FC Bayern den Spieler erst einmal auf die Bank.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Zur SZ-Startseite