bedeckt München 11°

Thiago verlässt den FC Bayern:"Ich kann Kloppo nur gratulieren"

Thiago

Macht sich wohl auf nach Liverpool: Thiago

(Foto: dpa)

Der Spanier Thiago wechselt zum FC Liverpool und trifft dort auf Trainer Jürgen Klopp. Rund 30 Millionen Euro Ablöse sollen die Bayern für ihren Regisseur erhalten.

Der monatelange Poker ist beendet: Mittelfeldspieler Thiago von Triple-Sieger Bayern München wechselt zum englischen Meister FC Liverpool. "Er ist ein außergewöhnlicher Spieler, der der Mannschaft viel gegeben hat. Ich kann Kloppo (Jürgen Klopp, d. Red.) nur gratulieren. Er bekommt einen Topspieler und einen super Menschen", sagte Bayern-Trainer Hansi Flick am Donnerstag. Die Verabschiedung sei "sehr emotional" gewesen, ergänzte er.

Zuvor hatte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bestätigt, "dass sich der FC Bayern mit dem FC Liverpool final geeinigt hat. Es war der große Wunsch von Thiago, zum Ende seiner Karriere noch einmal etwas Neues zu machen", sagte er bei Bild live.

Rund 30 Millionen Euro zahlt der Klub von Trainer Jürgen Klopp für den 29 Jahre alten Spanier, an dem auch Manchester United interessiert war. Die Reds erfüllen damit die Forderungen des deutschen Rekordmeisters. Der Vertrag von Thiago beim FC Bayern wäre 2021 ausgelaufen. Thiago ist der Wunschspieler von Klopp.

2013 war Thiago vom FC Barcelona für 25 Millionen nach München gekommen. Mit dem längst legendären Spruch "Thiago oder nix" hatte der damalige Trainer Pep Guardiola den Transfer forciert. 235 Pflichtspiele mit 31 Toren und 37 Vorlagen absolvierte Thiago für die Bayern, wurde siebenmal Meister und viermal Pokalsieger.

© SZ.de/sid/tbr/ebc
Lars Bender 8 Bayer 04 Leverkusen verletzt mit Schmerzen am Boden Bayer 04 Leverkusen vs FC Au

SZ PlusBelastung in der Bundesliga
:Wie Fußballer ausgepresst werden

Die terminlich dichteste Saison der Fußballgeschichte steht an - die gesundheitlichen Folgen für die Spieler könnten fatal sein. Wer zieht die Reißleine?

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite