Fußball in der Nazi-Zeit:"Das Mitmachen war auch beim FC Bayern der Regelfall"

Lesezeit: 9 min

Fußball in der Nazi-Zeit: Im zerstörten Grünwalder Stadion rollt schon bald nach Kriegsende wieder der Ball: Spielszene vom 7. Oktober 1945 zwischen Bajuwaren München und FC Bayern.

Im zerstörten Grünwalder Stadion rollt schon bald nach Kriegsende wieder der Ball: Spielszene vom 7. Oktober 1945 zwischen Bajuwaren München und FC Bayern.

(Foto: FC Bayern Museum/OH)

Gregor Hofmann hat die NS-Geschichte des FCB erforscht. Muss sie nun umgeschrieben werden? Ein Gespräch über den Ruf des Rekordmeisters als vermeintlicher "Judenklub" und Nationalsozialisten in der Klubführung.

Interview von Sebastian Fischer

Seit 2012 stellt der FC Bayern seine Geschichte in einem Vereinsmuseum aus. Es wird dort auch an Opfer des Nationalsozialismus erinnert, an jüdische Vereinsmitglieder und an den früheren Vereinspräsidenten Kurt Landauer, der den Holocaust als Emigrant überlebte. Doch die Rolle des FC Bayern in der NS-Zeit ist umstritten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Depressive junge Frau abhängig von Medikamenten PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcusxB
Familie und Partnerschaft
Das Monster in mir
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebeskummer
"Wir können unseren Herzschmerz abschwächen"
Soziale Ungleichheit
Weniger ist nichts
Expats Gesellschaft
Leben im Ausland
Für die Liebe ein Leben zurücklassen
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB