bedeckt München
vgwortpixel

FC Arsenal in der Champions League:Plötzlich ist Podolski wieder wichtig

Lukas Podolski feiert in Brüssel mit den Arsenal-Fans.

(Foto: Geert Vanden Wijngaert/AP)

Entscheidendes Tor in der Nachspielzeit: Lukas Podolski rettet dem FC Arsenal in Anderlecht drei Punkte in der Champions League. Es könnte der Wendepunkt für den deutschen Nationalspieler in London sein.

Manchmal dreht ein Moment ein komplettes Fußballerleben. Mario Götze zum Beispiel erlebte in Brasilien im Grunde eine Weltmeisterschaft zum Vergessen. Er verlor während des Turniers seinen Platz in der Mannschaft. Wirkte verschlossen, manche meinten: arrogant. Götze wäre ein WM-Verlierer gewesen, doch dann schoss er nach 113 Minuten im Finale ein phantastisches Tor und Deutschland wurde Weltmeister. Heute spielt er beim FC Bayern so gut wie nie zuvor.

Lukas Podolski erlebte in Brasilien keine persönliche Wende. Nach dem schwachen Auftritt im Vorrundenspiel gegen die USA und der dort erlittenen Verletzung half er seinen Kollegen nur noch mit seiner legendär guten Laune sowie Jubel-Sprints an der Seitenlinie. Zum Einsatz kam er nicht mehr. Zurück beim FC Arsenal ging es ähnlich weiter. Kaum Einsätze, kaum Glücksmomente, Gedanken an einen Vereinswechsel. Bis zum Mittwochabend in Brüssel.

Als die Londoner schon ans Verlieren dachten, nach 84 Minuten beim RSC Anderlecht überraschend 0:1 zurücklagen, schickte Trainer Arsène Wenger den deutschen Angreifer auf das Feld. Es war der dritte Wechsel, die letzte Option. Ein Akt der Verzweiflung. Acht Minuten später war Lukas Podolski der Held der Nacht. Ball gestoppt, drauf gedroschen, 2:1 für Arsenal. Der Jubel um Podolski war riesig. Mit sechs Punkten liegt der Klub in der Champions-League-Gruppe D zwar hinter den souveränen Dortmundern, aber bereits fünf Punkte vor der Konkurrenz aus Belgien und Istanbul.

Podolski soll bei Arsenal bleiben

Es war die Gelegenheit für Wenger, sich grundsätzlich zu äußern. Schließlich hatte der Gefühlsmensch Podolski zuletzt mehrfach erklärt, wie unglücklich er mit seinem Ersatzspieler-Leben in London sei und wenn das so weitergehe, wolle er im Winter über einen Klubwechsel nachdenken. Nun sagt sein Trainer: Er habe immer gewusst, welche Qualität Podolski habe, nie habe er darüber nachgedacht, ihn zu verkaufen. Auch nicht im Winter.

Champions League Podolski jubiliert in der Nachspielzeit
Überblick
Champions League

Podolski jubiliert in der Nachspielzeit

Entscheidender Treffer in letzter Minute: Lukas Podolski ist der Matchwinner beim 2:1-Erfolg des FC Arsenal in Anderlecht. Real Madrids Cristiano Ronaldo trifft in Liverpool und steht kurz vor einem Champions-League-Rekord.

So schnell kann es gehen: Gestern noch auf der Transferliste des Weltfußballs gewähnt, heute wichtiger Bestandteil des Klubs. "Ich muss gar nicht mehr dazu sagen", sagte Wenger, "wir wissen, dass Podolski immer treffen kann. Er ist frustriert und ich verstehe das. Aber wie wichtig er ist, hat er heute gezeigt. Er wird auch in den kommenden Monaten wichtig für uns sein."