bedeckt München
vgwortpixel

Champions League:Podolski jubiliert in der Nachspielzeit

Anderlecht vs Arsenal

Matchwinner: Lukas Podolski sorgt mit seinem späten Treffer für den Sieg des FC Arsenal.

(Foto: Julien Warnand/dpa)
  • Dank eines späten Treffers von Lukas Podolski gewinnt der FC Arsenal bei RSC Anderlecht mit 2:1.
  • Real Madrid schlägt den FC Liverpool auswärts mit 3:0. Cristiano Ronaldo kratzt am Champions-League-Torrekord.
  • Hier geht es zu den Ergebnissen und Tabellen.

Lukas Podolski rettet Arsenal

Joker Lukas Podolski hat den FC Arsenal in der Champions League zu einem Last-Minute-Erfolg beim RSC Anderlecht geschossen. Der in der 84. Minute eingewechselte Weltmeister erzielte den Siegtreffer zum 2:1 in der Nachspielzeit. Erst zwei Minuten zuvor hatte Kieran Gibbs die frühe Führung des belgischen Meisters ausgeglichen.

Titelverteidiger Real Madrid baute seine makellose Bilanz aus und feierte im dritten Spiel den dritten Sieg. Das Team mit dem deutschen Nationalspieler Toni Kroos gewann beim FC Liverpool mit 3:0 (3:0). Für eine Überraschung sorgte Olympiakos Piräus mit dem 1:0 (1:0)-Sieg gegen Juventus Turin. Der spanische Meister Atlético Madrid feierte nach einer torlosen ersten Hälfte noch einen klaren 5:0 (0:0)-Erfolg gegen Malmö FF. Der Königsklassen-Debütant Ludogorets Razgrad schlug den FC Basel 1:0 (0:0). Der AS Monaco und Benfica Lissabon trennten sich torlos.

Champions League Jürgen Klopp applaudiert
Spielbericht
Galatasaray gegen Dortmund

Jürgen Klopp applaudiert

Defensiv stabil, offensiv gefährlich: Borussia Dortmund ändert gegen Galatasaray Istanbul die Taktik - und siegt souverän 4:0. Das muntert den zuletzt arg nachdenklichen Trainer auf.   Von Dominik Fürst

So lief die Partei Liverpool - Real

An der Anfield Road demonstrierten die Gäste aus der spanischen Hauptstadt von der ersten Minute an ihre Klasse. Cristiano Ronaldo mit seinem 70. Champions-League-Treffer (23.) und Karim Benzema (30./41.) schossen schon vor der Pause die beruhigende 3:0-Führung heraus. Beim zweiten Treffer leistete Kroos mit einer genau getimten Flanke auf den Kopf des Franzosen die Vorarbeit.

Real-Torwart Iker Casillas, der mit seinem 143. Spiel in der Königsklasse mit Barcelonas Xavi als Rekordspieler gleichzog, erlebte einen ruhigen Abend. Sami Khedira wurde in der 75. Minute für Ronaldo eingewechselt. Dem Portugiesen fehlt jetzt noch ein Tor, um mit Champions-League-Rekordtorjäger Raúl gleichzuziehen. Kroos wurde in der 81. Minute von Trainer Carlo Ancelotti vom Feld genommen.

So lief Razgrad - Basel

Im zweiten Spiel der Gruppe B kam Ludogorets Razgrad dank eines späten Treffers durch Jordan Minew (90.+1) zum Sieg gegen Basel. Die Gäste aus der Schweiz mussten von der 18. Minute an mit zehn Mann auskommen, weil der deutsche Schiedsrichter Deniz Aytekin dem Ivorer Serey Dié wegen groben Foulspiels die Rote Karte zeigte (18.). Real steuert mit neun Punkten klar aufs Achtelfinale zu, Razgrad, Liverpool und Basel (je 3 Punkte) streiten sich um Platz zwei.

Arsenal auf Dortmunds Fersen

Beim Auswärtsspiel in Belgien sah der FC Arsenal lange wie der sichere Verlierer aus. Andy Najar (71.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, doch Gibbs und der eingewechselte Podolski drehten die Partie noch zugunsten der Londoner. Mit sechs Zählern liegt die Elf von Trainer Arsène Wenger in der Gruppe D auf Platz zwei hinter Borussia Dortmund (9) und vor Anderlecht und Galatasaray (je 1).

Atlético führt die Gruppe A an

Im Duell der Rekordmeister ihrer Länder reichte Piräus ein Treffer von Pajtim Kasami (35.) zum Sieg gegen Juve. Der Schweizer ließ mit seinem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze Torwart Gianluigi Buffon keine Abwehrchance.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit kam auch der spanische Titelträger Atlético zum zweiten Sieg. Koke (48.), der ehemalige Bayern-Stürmer Mario Mandzukic (61.), Antoine Griezmann, Diego Godín (87.) und Alessio Cerci (90.+3) erzielten die Treffer für die Gastgeber. Atlético führt die Gruppe A mit sechs Punkten nun vor Piräus (6), Juve (3) und Malmö (3) an.