bedeckt München 17°
vgwortpixel

Leon Draisaitl in der NHL:Der Eishockey-Nowitzki

Bundestrainer hofft auf WM-Teilnahme von Draisaitl

Edmontons Leon Draisaitl glänzt in der NHL.

(Foto: dpa)
  • Eishockeyprofi Leon Draisaitl legt in Nordamerika in der NHL eine großartige Saison hin.
  • Der gebürtige Kölner ist sogar zweitbester Torschütze der besten Eishockeyliga der Welt.
  • Sein Werdegang in Amerika erinnert an Dirk Nowitzki.

Da war Saisontor Nummer 40: Von der rechten Seite schlenzte Leon Draisaitl den Puck nach einem Doppelpass mit Connor McDavid in Columbus ins Tor. Da war Nummer 41, sein momentan letztes Tor: eine Direktabnahme in Buffalo in Unterzahl. Und da war die Nummer 39: "So eines erlebe auch ich nicht oft", sagt Draisaitl. Tief aus der eigenen Zone rannte er in Toronto im Powerplay an, trickste auf dem Weg zum Gehäuse vier Gegenspieler aus, scheiterte erst am Torwart, wischte jedoch den Abstauber über die Linie. "Es war eines der schönsten Tore, die ich geschossen habe", sagt Draisaitl Tage später beim Interview in sein Smartphone.

Ein wenig euphorisch klingt er immer noch. "Aber ich bin keiner, der sich selbst auf die Schulter klopft." Das tun andere, sein Trainer Ken Hitchcock zum Beispiel, der über Draisaitl sagt: "Er ist ein Teufelskerl." 13 Spiele reiht der Stürmer der Edmonton Oilers nun schon aneinander, in denen er an mindestens einem Treffer beteiligt war, ein persönlicher Rekord für den 23-Jährigen, der in Köln geboren wurde. In dieser Saison hat er in der stärksten Eishockey-Profiliga NHL schon 14 Spiele vor Ende der Hauptrunde so viele Tore geschossen und Scorerpunkte erwirtschaftet wie kein Deutscher vor ihm: 41 Treffer, 45 Vorlagen.

Als erster Deutscher seit Olaf Kölzig im Jahr 2000 durfte er im Januar am All-Star-Wochenende teilnehmen und sicherte sich gleich den Sieg im Wettbewerb der besten Passgeber. In seiner fünften NHL-Saison hat sich Draisaitl ganz oben etabliert. Just während sich die Laufbahn des Basketballers Dirk Nowitzki, 40, ihrem Finale zuneigt, steigt also ein neuer deutscher Ausnahmekönner im nordamerikanischen Profisport empor.

Eishockey

Durch den Noteingang

Dominik Bokk, 18, hat über Schweden in die NHL gefunden. Als er vier Jahre alt war, entdeckte der ERV Schweinfurt sein Talent. Einige Jahre später hätte er ihn fast wieder aus dem Verein geworfen.   Von Johannes Kirchmeier

Wenngleich Draisaitls persönlicher Erfolg derzeit nicht mit der Bilanz seiner Mannschaft korrespondiert. Trotz einer Serie von vier Siegen liegen die Oilers noch immer vier Siege hinter den Playoff-Rängen. Diesen Rückstand in einen Vorsprung zu wandeln, ist Draisaitls großes Ziel. Über eine WM-Teilnahme im Mai in der Slowakei will er deshalb erst entscheiden, wenn klar ist, wie die NHL-Saison endet.

Draisaitls 41 Tore sind der zweitstärkste Wert der Liga, nur Alexander ("der Große") Owetschkin traf häufiger (46). Der Russe von den Washington Capitals hat die Maurice-Richard-Trophäe für die meisten Treffer abonniert, er gewann sie fünfmal in den letzten sechs Jahren (nur Sidney Crosby von den Pittsburgh Penguins war 2017 noch erfolgreicher). In dieser Saison wird es nun eng für Owetschkin, obwohl Draisaitl behauptet: "Der geborene Torschütze war ich noch nie."