Coronavirus:Fataler Freudentaumel

Supporters (Atalanta) during the Uefa Champions League Round of 16 match between Atalanta 4-1 Valencia CF at Giuseppe Me

Italienische Ekstase: Spieler und Fans von Atalanta Bergamo feiern am 19. Februar den Champions-League-Sieg gegen Valencia - an einem Abend, an dem sich viele Menschen in Mailand mit Corona infiziert haben könnten.

(Foto: Maurizio Borsari/imago)

44 000 Fans, dicht gedrängt in Stadion und U-Bahn: Atalanta Bergamos Champions-League-Sieg gegen Valencia am 19. Februar in Mailand gilt inzwischen als tragischer Verstärker für die Corona-Seuche.

Von Oliver Meiler, Rom

War am Ende gar das große Fest der "Dea", die schönste Stunde in der Vereinsgeschichte von Atalanta Bergamo, der Treiber des Leids? Der Trigger der Eskalation?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Cheryl Blackey model release and her dog Walker admire the mural Native Heritage by artist P; Kanada
Medizin
Eine wissenschaftliche Gratwanderung
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Mitgefühl
Pflege von Demenzkranken
"Man muss optimistisch aufs Leben schauen, auch wenn es dem Ende zugeht"
alles liebe
SZ-Magazin
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
SZ-Magazin
»Mit dem Atem gelangt man in die Gegenwart, ins Hier und Jetzt«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB