Vorschau: Bundesliga, 16. SpieltagMit Rüstung gegen Ribéry

Wahrhaft ritterlich will St. Pauli gegen Franck Ribéry bestehen, dem FC Bayern fehlt hingegen Mario Gomez. Gladbachs Urgestein Berti Vogts platzt gewaltig der Kragen, Felix Magath verspricht Sonderurlaub.

Mit wahrer Ritterlichkeit will St. Pauli gegen Franck Ribéry bestehen, dem FC Bayern fehlt hingegen Mario Gomez. Gladbachs Urgestein Berti Vogts platzt gewaltig der Kragen, Felix Magath verspricht Sonderurlaub.

Hannover 96 - VfB Stuttgart (Freitag, 20.30 Uhr)

Das spricht für Hannover: Das neue, fast schon überbordende Selbstbewusstsein. "Die Siege sind Normalität geworden. Wir wollen auch die beiden restlichen Spiele gewinnen", sagt etwa Kapitän Christian Schulz (links im Bild). Derzeit klappt aber auch wirklich alles: zum Beispiel Fallrückzieher-Tore von Defensivmann Schulz. Oder noch kurioser: überhaupt Tore von Mike Hanke! Mit einem Sieg gegen Stuttgart könnte 96 gar für eine Nacht auf Champions-League-Rang zwei hüpfen.

Das spricht für Stuttgart: Zurzeit nicht viel. Zwei mickrige Punkte konnten die Stuttgarter bisher von ihren Auswärtsfahrten mit nach Hause nehmen. Kein Wunder, dass die Trainerdiskussion immer mehr Fahrt aufnimmt. So bleibt den Stuttgartern (und vor allem ihrem Trainer Jens Keller) gar nichts anderes übrig als zu gewinnen. Schließlich werden die Restaufgaben vor der Winterpause auch nicht mehr einfacher. Zwei Spiele stehen noch aus, zweimal geht es gegen Bayern München (Liga und DFB-Pokal).

(alin)

Bild: dpa 10. Dezember 2010, 15:152010-12-10 15:15:59 © sueddeutsche.de/ebc