bedeckt München 28°

Borussia in der Bundesliga:Gladbach zeigt nur noch dünnen Fußball

Borussia Moenchengladbach v TSG 1899 Hoffenheim - Bundesliga

So unentschieden wie das Spiel: Die Hoffenheimer Nico Schulz (l.) und Stefan Posch duellieren sich mit Gladbachs Thorgan Hazard.

(Foto: Lars Baron/Getty Images)
  • Mönchengladbach erzielt gegen Hoffenheim mit großer Mühe ein Unentschieden.
  • Doch die Mannschaft spielt weiterhin schlechten Fußball und Sportdirektor Max Eberl kommt in Erklärungsnot.
  • Fraglich ist auch, wie sich der anstehende Abschied von Trainer Hecking auf die Ergebnisse auswirkt.

Am Freitag haben sie ihr Vereinsmuseum eröffnet, mit großem Tamtam und Prominenten aus der erfolgreichen Historie. Borussia Mönchengladbach zelebrierte seine Vergangenheit. Am Samstag kam der Stürmer Josip Drmic vom Platz und sagte: "Man muss die Vergangenheit zurücklassen, man muss sie ausblenden und nur nach vorne schauen." Drmic, Torschütze zum glücklichen 2:2 gegen Hoffenheim, sprach natürlich nicht über die Tradition des Klubs, sondern über die Krise der aktuellen Elf.

Bundesliga Keiner! Will! Solche! Handelfmeter! Sehen!
Bundesliga

Keiner! Will! Solche! Handelfmeter! Sehen!

Der Handelfmeter hat sich zum größten Ärgernis der Fußballgegenwart entwickelt. Die Probleme reichen von der Regel selbst bis hin zum Verhalten von Spielern und Trainern.   Kommentar von Moritz Kielbassa

Seit 13 Wochen sind die Gladbacher dabei, die überragenden ersten 20 Spieltage dieser Saison zu zerstören. Es ist ein bisschen so, als hätte man erst stundenlang filigran eine Sandburg gebaut, um sie dann kurzerhand wieder plattzumachen. Anfang Februar war Gladbach auf Champions-League-Kurs, und mancher Anhänger träumte insgeheim sogar von der Meisterschaft.

Seither hat sie aus zwölf Spielen nur noch zehn Punkte geholt und keines von sieben Heimspielen gewonnen. Die Borussen hatten auch am Wochenende mehr Glück als Verstand, dass sie in den Schlussminuten noch ein Remis holten gegen eine haushoch überlegene TSG Hoffenheim, der es aber nicht gelang, mit einem Torschuss-Verhältnis von 26:10 als Sieger vom Feld zu gehen.

Bundesliga Leverkusen spielt wie von Sinnen

Bundesliga

Leverkusen spielt wie von Sinnen

Das Team von Peter Bosz deklassiert Eintracht Frankfurt mit 6:1 - alle Tore fallen in der ersten Hälfte. Die Leverkusener verbessern ihre Chancen auf einen Champions-League-Platz gewaltig.   Von Philipp Selldorf

Seit der Sportchef Max Eberl vor fünf Wochen die Trennung vom Trainer Dieter Hecking zum Saisonende angekündigt hat, ergatterte die Mannschaft nur noch fünf Punkte aus fünf Spielen. Schwerer noch als diese maue Bilanz wiegen die Phasen dünnen Fußballs. Die erste Halbzeit gegen Hoffenheim war eine der schlechtesten der jüngeren Vergangenheit. Eberl hält trotzdem an Hecking fest. Bei der Mitgliederversammlung vor einer Woche sagte er, eine "populistische Trainer-Entlassung" sei nicht sein Ding.