Podcast "Das Thema" Der Traum vom Profifußball

Im Männerfußball wird die Nachwuchsförderung immer mehr zum Millionengeschäft. Um hohe Transfersummen zu vermeiden, fördern Vereine immer jüngere Talente. Was macht das mit den Spielern?

Weil die Transfersummen im Männerfußball immer weiter steigen, investieren die Fußballclubs auch immer mehr Geld in die Nachwuchsarbeit. Die großen Talente sollen selber entdeckt und gefördert werden, anstatt sie teuer einzukaufen. Gute Spieler werden inzwischen schon mit elf oder zwölf Jahren von Talent-Scouts gesucht und in speziellen Leistungszentren ausgebildet. Sie werden optimal betreut - aber bekommen auch schon früh den Druck des Profi-Geschäfts zu spüren. Und was ist, wenn es dann nicht mit der großen Karriere?

Thomas Hummel hat recherchiert, wie mit dem Traum vieler Jungs, Fußball-Profi zu werden, Geschäfte gemacht werden.

So können Sie den SZ-Podcast abonnieren

"Das Thema" erscheint immer mittwochs um 17 Uhr. In der halbstündigen Audiosendung sprechen Redakteure der Süddeutschen Zeitung über ihre Themen und Recherchen.

Alle Folgen von "Das Thema" finden Sie unter sz.de/podcast, sobald sie erscheinen. Verpassen Sie keine Folge und abonnieren Sie unser Audio-Angebot, etwa bei:

iTunes

Spotify

Deezer

oder in Ihrer Lieblings-Podcast-App. (Zum XML-Feed geht es hier lang.) Alle Folgen finden Sie auch auf Soundcloud. Sie haben Fragen oder Anregungen? Dann schreiben Sie uns: podcast@sz.de.

Die Reportage von Thomas Hummel über Ritzy Hülsmann und den FC Bayern Campus ist im August in der SZ erschienen. Lesen Sie jetzt die Reportage mit SZ Plus:

18 aus 2018 "Das ganze Familienglück hängt von dem Buben ab"

Fußballtalente

"Das ganze Familienglück hängt von dem Buben ab"

Fußballprofi, für viele Jungs ist das ein Traum. Für die Vereine vor allem: ein Geschäft. Über Druck, das Spiel mit Hoffnung und Angst und die Nachwuchsakademie des FC Bayern.