Kalender
27.02.2022 - 09:10 Uhr
Garmisch-Partenkirchen
Slalom
  • Henrik Kristoffersen
    Norwegen
    1
    H. Kristoffersen
    1:52,66m
  • David Ryding
    Großbritannien
    2
    D. Ryding
    +0,35s
  • Linus Straßer
    Deutschland
    3
    L. Straßer
    +0,47s
13:57
Nächster Slalom in Flachau
Das Rennwochenende in Garmisch-Partenkirchen geht damit zu Ende. Für die Herren stehen in Kvitfjell nächste Woche mit zwei Abfahrten und einem Super G drei Speed-Rennen auf dem Programm. Der nächste Slalom der Herren findet am 9. März in Flachau statt. Für heute soll es das von dieser Stelle gewesen sein, vielen Dank für's Mitlesen, tschüss und auf Wiedersehen!
13:53
Bitterer zweiter Lauf für das Swiss-Ski-Team
Der zweite Durchgang lief alles andere als gut für das Swiss-Ski-Team. Von fünf Fahrern im Finale schaffte es lediglich Fadri Janutin ins Ziel, er schloss das Rennen auf Platz 17 ab. Daniel Yule und Tanguy Nef, die nach dem ersten Lauf zeitgleich Rang elf belegten, schieden ebenso wie Ramon Zenhäusern und Loïc Meillard aus. Ramon Zenhäusern war nach Durchgang eins geteilter Zweiter. Für Loïc Meillard, der nach dem ersten Durchgang mit 0,51 Sekunden deutlich in Führung lag, ist das Ausscheiden sogar noch ärgerlicher.
13:44
Straßer auf dem Podium
Linus Straßer schaffte es als einziger DSV-Athlet in den zweiten Durchgang. Dort konnte sich der Deutsche im Tableau gegenüber Platz 16 nach dem ersten Lauf deutlich verbessern und schaffte mit Rang drei tatsächlich noch den Sprung auf das Podium. Es ist die dritte Podestplatzierung von Linus Straßer in der laufenden Saison.
13:40
Schwarz bester ÖSV-Athlet
Mit Rang fünf ist Marco Schwarz am heutigen Tag der beste Österreicher, der im Vergleich zu Durchgang eins damit satte 21 Plätze (!) gutmachte. Michael Matt fährt als geteilter Neunter ebenfalls ein Top-Ten-Ergebnis ein, Marc Digruber verpasst dieses trotz guter Leistung als 13. Manuel Feller belegt aufgrund eines größeren Fehlers im zweiten Lauf lediglich Rang 15, Dominik Raschner und Johannes Strolz schieden im zweiten Durchgang aus.
13:36
Kristoffersen gewinnt auch den zweiten Slalom von Garmisch-Partenkirchen
Henrik Kristoffersen ist nach dem gestrigen Sieg auch im heutigen zweiten Slalom von Garmisch-Partenkirchen der Schnellste. Der Norweger fährt von Rang acht nach dem ersten Lauf noch vor bis auf Platz eins. Der Brite David Ryding wird mit einem Rückstand von 0,35 Sekunden Zweiter, DSV-Athlet Linus Straßer ist 0,47 Sekunden langsamer als Henrik Kristoffersen und darf sich über Rang drei freuen.
13:29
Loïc Meillard (SUI)
Nun ist Loïc Meillard an der Reihe, der Schnellste des ersten Durchgangs. Der Schweizer findet oben gut auf die Strecke, dann scheidet aber auch er aus! Das ist ganz bitter für Loïc Meillard, der im ersten Lauf so stark fuhr und auf diese ärgerliche Art und Weise seinen ersten Slalom-Weltcupsieg verpasst!
13:28
Ramon Zenhäusern (SUI)
Zwei Läufer stehen noch oben, als Erstes ist Ramon Zenhäusern an der Reihe. Der Schweizer meistert den Steilhang souverän, findet zunächst auch gut in die flachere Paassage, fädelt dann aber ebenfalls ein und stürzt, nachdem er nach vorne überkippt. Der Schweizer hat sich dabei dem Anschein nach zum Glück nicht schwerer wehgetan.
13:25
Johannes Strolz (AUT)
Johannes Strolz findet gut in den zweiten Durchgang, nimmt dann aber einen Rechtsschwung zu früh, fädelt ein und scheidet aus!
13:24
Joaquim Salarich (ESP)
Der Spanier fuhr mit hoher Startnummer im ersten Durchgang vor auf Rang vier. Im zweiten Lauf macht Joaquim Salarich seine Sache bis zur zweiten Zeitmessung ebenfalls sehr gut, dann muss er etwas abreißen lassen. Rang sieben kann sich aber dennoch absolut sehen lassen.
13:22
Alexis Pinturault (FRA)
Der Franzose verliert im Steilhang etwas Zeit, im Flachen gibt er die Ski dann zu wenig frei. So verläuft der zweite Durchgang für Alexis Pinturault wenig erfreulich - Rang elf belegt er nach zwei Läufen.
13:19
Sebastian Foss Solevåg (NOR)
Der Norweger fädelt früh im Steilhang ein und scheidet damit aus!
13:18
Manuel Feller (AUT)
Manuel Feller leistet sich am Ende des Steilhangs einen großen Fehler, seine Ski geraten übereinander. Danach geht es für den ÖSV-Athleten nur noch um Schadensbegrenzung, im Ziel übernimmt er Rang 13.
13:16
Henrik Kristoffersen (NOR)
Nun absolviert der Sieger des gestrigen Slaloms seinen zweiten Lauf. Kristoffersen verliert im Steilhang direkt deutlich an Zeit, hat nach der zweiten Zwischenzeit vier Hundertstel Rückstand, findet dann aber eine sehr schnelle Linie, sodass der Norweger im Ziel plötzlich wieder 0,35 Sekunden vor dem bisher Führenden David Ryding liegt!
13:14
Istok Rodes (CRO)
Auch Istok Rodes verliert voraussichtlich einige Ränge im Vergleich zum ersten Durchgang. Auch wenn er nach schwachem Start in den zweiten Lauf im Anschluss wieder etwas Zeit reinfahren kann, steht für ihn derzeit lediglich Rang sechs zu Buche.
13:11
Marc Digruber (AUT)
Nach starkem ersten Durchgang läuft es für Marc Digruber nun in Lauf zwei nicht ganz so rund. 0,86 Sekunden Rückstand bringen ihm Rang neun ein.
13:10
Tanguy Nef (SUI)
Auch Tanguy Nef scheidet aus! Damit sind im zweiten Durchgang bereits wieder zwei Akteure des Swiss-Ski-Teams ausgeschieden.
13:09
Daniel Yule (SUI)
Mit Daniel Yule schafft es der nächste Fahrer nicht ins Ziel. In der Passage nach der ersten Zwischenzeit ist für ihn Schluss.
13:07
Timon Haugan (NOR)
Gibt es nun mal wieder einen Führungswechsel? Nein, denn der Norweger verliert im Steilhang zu viel Zeit. In der Folge summieren sich die Rückstände weiter auf, bis er in der Passage vor dem Ziel dann wieder etwas Boden gutmachen kann. Dies alles reicht am Ende zu Rang acht.
13:04
Giuliano Razzoli (ITA)
Giuliano Razzoli muss ebenso zu Beginn des flacheren Teils der Strecke Zeitverluste hinnehmen, danach findet sich der Italiener wieder besser zurecht. Im Ziel bleibt noch eine Hypothek von 0,22 Sekunden, die ihn auf Rang fünf führen lässt.
13:02
Michael Matt (AUT)
Wie weit nach vorne geht es für Michael Matt? Nach ordentlicher Vorstellung in Durchgang eins läuft es für Michael Matt nun weniger gut. Der Österreicher verpatzt die Einfahrt in den Mittelteil und ist nach seiner Fahrt Sechster.
12:59
Linus Straßer (GER)
Nun ist Linus Straßer an der Reihe. Kann der Deutsche sich gegenüber dem ersten Durchgang steigern? Der einzige DSV-Fahrer im zweiten Lauf findet sich im finalen Durchgang im oberen Streckenabschnitt gut zurecht und meistert auch den Mittelteil sehr souverän. Erst gegen Ende scheint ihm etwas die Puste auszugehen, Linus Straßer ist neuer Zweiter.
12:56
Alex Vinatzer (ITA)
Der Italiener wird ebenfalls eine Platzierung weit vorne verpassen, mit 0,61 Sekunden ist er neuer Viertplatzierter.
12:54
Benjamin Ritchie (USA)
Der US-Amerikaner verliert in Lauf zwei vom Start weg viel Zeit und findet nicht den richtigen Rhythmus. Er übernimmt so nur Rang neun.
12:52
David Ryding (GBR)
David Ryding findet sich im Steilhang sehr gut zurecht und ist auch im anschließenden flacheren Abschnitt zunächst gut unterwegs. Dann verliert der Brite an Boden, kann aber noch einen Vorsprung von 0,14 Sekunden ins Ziel retten! David Ryding übernimmt Rang eins.
12:50
Erik Read (CAN)
Der Kanadier findet gut in den Steilhang, bleibt aber im Anschluss zu verhalten. Dies mündet in einer Hypothek von 1,15 Sekunden - Rang vier ist die Konsequenz.
12:48
Samuel Kolega (CRO)
Der Kroate büßt direkt bei der ersten Zeitmessung seinen Vorsprung aus dem ersten Lauf ein. Im Anschluss bleibt die Fahrt von Samuel Kolega fehlerbehaftet, dies bedeutet im Ziel Platz fünf.
12:46
Alexandr Khoroshilov (RUS)
Alexandr Khoroshilov macht seine Sache nicht schlecht, mit den Zeiten von Braathen und Schwarz kann er jedoch nicht mithalten. Der Russe reiht sich auf Rang drei ein.
12:45
Atle Lie McGrath (NOR)
Für Atle Lie McGrath ist der zweite Durchgang im Grunde schon gelaufen, nachdem er die Balance verliert und sich dies in einem deutlichen Verlassen der Ideallinie niederschlägt. Der Norweger setzt dann nochmal neu an und bringt seine Fahrt zumindest ins Ziel. Im Ziel hat er dann 4,82 Sekunden Rückstand auf Rang eins.
12:43
Lucas Braathen (NOR)
Lucas Braathen erwischte in Durchgang eins keinen guten Lauf. Nun läuft es für den Führenden der Slalom-Weltcup-Wertung besser, der dank einer stark gefahrenen letzten Passage Marco Schwarz noch von Rang eins verdrängt!
12:41
Tommaso Sala (ITA)
Tommaso Sala ist im Ziel sichtlich bedient. Der Italiener meistert zwar erfolgreich den Parcours, verliert aber im Vergleich zum ersten Durchgang zumindest vorerst an Boden. Deutliche 1,57 Sekunden trennen ihn von Rang eins.
12:39
Marco Schwarz (AUT)
Nun hat das Rennen aber einen neuen Führenden: Marco Schwarz zeigt eine gute Vorstellung und belohnt sich mit der Spitzenposition, die er mit einem Vorsprung von 1,11 Sekunden auf Fadri Janutin innehat.
12:37
Juan Del Campo (ESP)
Juan Del Campo fädelt im oberen Teil der Strecke ein, auch für den Spanier ist der zweite Durchgang damit vorzeitig beendet.
12:36
Paco Rassat (FRA)
Auch der Franzose Paco Rassat bringt seine Fahrt nicht ins Ziel. Damit sind von den ersten drei Fahrern im zweiten Durchgang zwei Athleten ausgeschieden.
12:33
Fadri Janutin (SUI)
Als nächster Fahrer ist Fadri Janutin an der Reihe. Der Schweizer qualifizierte sich in Durchgang eins mit der Startnummer 56 für das Finale und setzt nun mit einer Zeit von 1:54,39 Minuten nach zwei Läufen die erste Richtmarke im zweiten Durchgang.
12:31
Dominik Raschner (AUT)
Dominik Raschner macht als 30. des ersten Durchgangs in Lauf zwei den Anfang. Der ÖSV-Athlet schafft es im Finale allerdings nicht ins Ziel, er scheidet aus.
12:18
Interessante Ausgangslage
Gleich um 12:30 Uhr beginnt der zweite Durchgang, der noch viel Spannung bereithält. Loïc Meillard hat als Führender mit 0,51 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei ein gutes Polster, hinter ihm im Tableau geht es hinsichtlich der Zeitabstände aber eng zu. Henrik Kristoffersen trennen als Achtplatzierten vor dem Finale beispielsweise nur 0,29 Sekunden von Platz zwei.
12:09
Finale naht
Herzlich willkommen zurück zum zweiten Lauf des zweiten Slaloms der Herren an diesem Rennwochenende in Garmisch-Partenkirchen. Gewinnt Loïc Meillard heute das erste Mal in seiner Karriere ein Slalom-Weltcuprennen? Gestern belegte der Schweizer knapp hinter dem Norweger Henrik Kristoffersen Rang zwei.
11:07
Zweiter Durchgang um 12:30 Uhr
Das soll es zunächst vom zweiten Slalom der Herren in Garmisch-Partenkirchen gewesen sein. Pünktlich zum Finale, das ab 12:30 Uhr steigt, melden wir uns zurück. Bis gleich!
11:06
Meillard und Zenhäusern vor Top-Platzierung?
Loïc Meillard liegt vor dem Finale deutlich in Führung, Ramon Zenhäusern belegt dank einer sehr guten Leistung einen geteilten zweiten Rang. Tanguy Nef und Daniel Yule liegen zeitgleich auf Platz elf. Fadri Janutin gelang mit der Startnummer 56 als 29. des ersten Laufs die Qualifikation für den zweiten Durchgang. Mit Reto Schmidiger, Sandro Simonet, Marc Rochat und Luca Aerni schieden vier Schweizer in Lauf eins aus.
10:56
Straßer auf Platz 16
Wie schon gestern ist Linus Straßer der einzige DSV-Athlet, der die Qualifikation für Durchgang zwei gemeistert hat. Der 29-Jährige tat sich im ersten Lauf allerdings schwer und belegt lediglich Rang 16. Fabian Himmelsbach verpasst als 36. des ersten Durchgangs genauso den zweiten Lauf wie David Ketterer, der 41. wurde. Julian Rauchfuss, Alexander Schmid und Anton Tremmel schieden allesamt aus, Adrian Meisen wurde disqualifiziert.
10:51
Sieben ÖSV-Läufer im Finale vertreten
Johannes Strolz liegt als schnellster ÖSV-Athlet des ersten Laufs vor dem zweiten Durchgang auf einem geteilten zweiten Platz. Manuel Feller erwischte mit der Startnummer eins keinen optimalen Lauf, hat als Sechstplatzierter aber noch Chancen auf eine Top-Platzierung. Dasselbe gilt für Marc Digruber, der mit Startnummer 38 vor auf Rang zehn fuhr. Michael Matt belegt nach Durchgang eins Rang 15, Marco Schwarz und Dominik Raschner sind als 26. bzw. 30 ebenfalls im Finale dabei. Simon Rueland dagegen nicht, er schied aus.
10:43
Meillard nach Lauf eins klar vorne
Der erste Durchgang ist absolviert. Der Schweizer Loïc Meillard liegt dank einer starken Leistung vor dem Finale mit einem deutlichen Vorsprung in Führung. Sein Landsmann Ramon Zenhäusern und ÖSV-Athlet Johannes Strolz folgen mit je 0,51 Sekunden Rückstand zeitgleich auf Rang zwei. Nur vier Hundertstel dahinter liegt der Spanier Joaquim Salarich, der mit der Startnummer 49 im ersten Durchgang auf Rang vier fuhr!
10:41
Adrian Meisen (GER)
Adrian Meisen geht als letzter DSV-Fahrer in Lauf eins auf die Strecke und verpasst nur knapp den zweiten Durchgang! 2,08 Sekunden Rückstand bedeuten Rang 33.
10:39
Simon Rueland (AUT)
2,92 Sekunden Rückstand bringen Simon Rueland den geteilten 43. Platz ein.
10:30
Fadri Janutin (SUI)
Der Schweizer Fadri Janutin fährt mit einem Rückstand von 1,80 Sekunden auf Rang 29 und kann so noch auf die Qualifikation für Durchgang zwei hoffen.
10:29
Julian Rauchfuss (GER)
Mit Julian Rauchfuss schafft es der dritte DSV-Athlet in Lauf eins nicht ins Ziel.
10:28
Joaquim Salarich (ESP)
Der Spanier macht mit einer tollen Fahrt auf sich aufmerksam! Eine Hypothek von lediglich 0,55 Sekunden weist Joaquim Salarich nach seiner Fahrt auf Platz eins auf, nach der letzten Zwischenzeit holt er noch 0,15 Sekunden auf! Mit der Startnummer 49 fährt er in Lauf eins vor auf Rang vier!
10:25
David Ketterer (GER)
David Ketterer reiht sich mit 2,86 Sekunden Rückstand noch etwas hinter Fabian Himmelsbach ein.
10:25
Fabian Himmelsbach (GER)
Fabian Himmelsbach meistert den schwierigen Parcours, für die Teilnahme am zweiten Lauf sind 2,39 Sekunden Rückstand jedoch wahrscheinlich zu viel.
10:22
Alexander Schmid (GER)
Gleiches gilt für Alexander Schmid, er bringt ebenfalls keine Zeit auf die Anzeigetafel.
10:21
Anton Tremmel (GER)
Anton Tremmel erreicht den zweiten Durchgang definitiv nicht, denn er bringt seinen ersten Lauf nicht ins Ziel.
10:14
Dominik Raschner (AUT)
Dominik Raschner muss dagegen um seine Teilnahme am zweiten Durchgang bangen, 1,91 Sekunden Rückstand bringen ihm Rang 24 ein.
10:13
Marc Digruber (AUT)
Mit Marc Digruber fährt der nächste Fahrer mit höherer Startnummer in die Top Ten in Lauf eins! Zumindest aktuell liegt der Österreicher mit nur 1,08 Sekunden Rückstand auf Rang neun!
10:11
Reto Schmidiger (SUI)
Reto Schmidiger scheidet nach der ersten Zwischenzeit aus.
10:10
Istok Rodes (CRO)
Der Kroate setzt ein Ausrufezeichen! Mit der Startnummer 34 fährt Istok Rodes vor bis auf Rang acht, lediglich eine Sekunde liegt er hinter dem Erstplatzierten Loïc Meillard! Gleichzeitig zeigt die Fahrt von Istok Rodes, dass die Piste durchaus noch schnelle Zeiten zulässt.
10:08
Sandro Simonet (SUI)
Sandro Simonet geht von Startposition 32 ins Rennen und scheidet aus.
10:06
Stand nach 30 Fahrern
30 Athleten haben ihren ersten Lauf absolviert, der Schweizer Loïc Meillard liegt nach toller Fahrt in Führung! Mit einem deutlichen Vorsprung von 0,51 Sekunden führt er das Tableau vor seinem Landsmann Ramon Zenhäusern und dem Österreicher Johannes Strolz an, die mit identischen Zeiten Rang zwei belegen.
10:03
Stefano Gross (ITA)
Drei Zehntel schneller ist Maurbergers Landsmann Groß, der damit Rang 21 belegt.
10:02
Simon Maurberger (ITA)
Simon Maurberger bringt seine Fahrt ins Ziel, mit 2,29 Sekunden Rückstand könnte es für ihn mit dem Erreichen des zweiten Durchgangs allerdings trotzdem sehr eng werden.
09:59
Marc Rochat (SUI)
Auch Marc Rochat darf keinen zweiten Lauf absolvieren, auch er scheidet aus.
09:58
Armand Marchant (BEL)
Der Belgier Armand Marchant schafft es nicht in den zweiten Durchgang, er scheidet aus.
09:57
Tanguy Nef (SUI)
Tanguy Nef lag gestern nach dem ersten Durchgang in Führung. Auch heute erwischt er einen starken ersten Lauf, zeitgleich mit seinem Landsmann Daniel Yule ist er Achtplatzierter!
09:56
Timon Haugan (NOR)
Timon Haugan legt eine gute Performance hin! Nach sehr gut gefahrenen letzten Schwüngen ist er mit 1,15 Sekunden Rückstand Neunter!
09:53
Fabio Gstrein (AUT)
Fabio Gstrein geht als nächster ÖSV-Fahrer auf die Strecke, der jedoch früh in seinem Lauf ausscheidet!
09:53
Alexandr Khoroshilov (RUS)
Der Russe Alexandr Khoroshilov geht als 23. Läufer an den Start. Mit 0,85 Rückstand nach der ersten Zeitmessung besitzt er schon früh eine gehörige Hypothek. Im Anschluss läuft es für Alexandr Khoroshilov etwas besser, 1,62 Sekunden Rückstand bringen ihm Rang 14 ein.
09:50
Atle Lie McGrath (NOR)
Wie macht Atle Lie McGrath seine Sache? Ganz ordentlich, seinem Gesichtsausdruck zufolge scheint er sich aber noch etwas mehr ausgerechnet zu haben als Rang 14.
09:47
Albert Popov (BUL)
Auch Albert Popov bringt seine Fahrt nicht ins Ziel, er scheidet im Mittelteil aus.
09:47
Luca Aerni (SUI)
Luca Aerni gerät nach wenigen Schwüngen gehörig in Rücklage, verlässt die Ideallinie deutlich und scheidet ebenfalls aus!
09:45
Kristoffer Jakobsen (SWE)
Das ist bitter für den Schweden! Kurz vor dem Ziel fädelt Kristoffer Jakobsen ein, sodass das Rennen für ihn vorbei ist.
09:44
Michael Matt (AUT)
Michael Matt muss nach der ersten Zwischenzeit einem Rückstand von fast einer halben Sekunden hinterherfahren. Der Österreicher lässt sich von dem suboptimalen Einstieg auf die Strecke aber nicht unterkriegen und hat im Ziel auf Rang zehn liegend eine Hypothek von 1,23 Sekunden auf Rang eins.
09:42
Tommaso Sala (ITA)
Tommaso Sala macht seine Sache etwas besser, wirkt aber trotzdem im Ziel nicht gänzlich zufrieden. Rang 14 hat er nach seinem Lauf inne.
09:40
Filip Zubcic (CRO)
Filip Zubcic kämpft sich durch den Stangenwald, von Leichtigkeit ist bei seinem Lauf wenig zu sehen. 2,25 Sekunden Rückstand bedeuten Rang 15.
09:38
Giuliano Razzoli (ITA)
Für Vinatzers Landsmann Razzoli geht es zwei Ränge weiter nach vorne, nach der letzten Zwischenzeit kann er den Rückstand noch um eine Hundertstel verkürzen.
09:35
Alex Vinatzer (ITA)
Der Italiener liegt oben 0,64 Sekunden zurück, im Anschluss scheut er eher das Risiko und will seinen Lauf scheinbar vor allem sicher nach unten bringen. 1,34 Sekunden Rückstand lassen ihn nach seiner Fahrt Rang elf belegen.
09:33
Alexis Pinturault (FRA)
Der Franzose legt eine sehr ansprechende Fahrt hin und liegt nur 0,69 Sekunden hinter dem Führenden Loïc Meillard zurück. Das bringt ihm derzeit Rang vier ein.
09:32
David Ryding (GBR)
Auch David Ryding wird mit seiner Fahrt vermutlich etwas hadern. Bis zur letzten Zeitmessung verliert der Brite kontinuierlich an Boden, so springt am Ende nur Rang neun heraus.
09:30
Lucas Braathen (NOR)
Nun gibt der Führende der Slalom-Weltcup-Wertung seine Visitenkarte ab. Der Norweger leistet sich oben eine kurze Rutsch-Passage, die direkt in einem Rückstand von 0,64 Sekunden nach der ersten Zeitmessung mündet. 1,65 Sekunden Rückstand sind es im Ziel, was für Lucas Braathen nur Rang neun bedeutet.
09:27
Ramon Zenhäusern (SUI)
Der Schweizer kommt mit dem gesteckten Parcours gut zurecht und fährt sehr sauber durch die Stangen. Eine wirklich gute Leistung wird mit Platz zwei belohnt, er ist im Ziel zeitgleich mit Johannes Strolz!
09:25
Johannes Strolz (AUT)
Auch Strolz tut sich im oberen Streckenabschnitt schwer, schafft es aber, im Anschluss wieder Tempo aufzunehmen. So legt er ab dem Mittelteil eine wirklich gute Fahrt hin und ist mit 0,51 Sekunden Rückstand Zweiter!
09:24
Marco Schwarz (AUT)
Marco Schwarz bringt seine Fahrt zwar ins Ziel, doch 1,69 Sekunden Rückstand werden ihn ein gutes Stück hinter den Spitzenläufern im Tableau zurückliegen lassen.
09:22
Clément Noël (FRA)
Für Clément Noël ist das Rennen nach wenigen Schwüngen tatsächlich beendet, der Franzose scheidet wie gestern aus! Das ist extrem bitter für den Slalom-Olympiasieger!
09:21
Sebastian Foss Solevåg (NOR)
Für den Norweger scheint der erste Lauf schon nach wenigen Schwüngen fast komplett gelaufen zu sein, nachdem er nach einem Wegrutscher viel Zeit verlor. Im Anschluss macht er seine Sache aber wirklich gut und kann den Rückstand noch auf acht Zehntel begrenzen!
09:18
Daniel Yule (SUI)
Auch Daniel Yule, gestern starker Fünftplatzierter, erwischt keinen guten ersten Lauf. 1,14 Sekunden Rückstand werden ihn wohl nicht zufriedenstellen.
09:17
Linus Straßer (GER)
Nun ist mit Linus Straßer früh der erste DSV-Läufer gefordert. Straßer tut sich oben schwer, 0,47 Sekunden Rückstand sprechen eine deutliche Sprache. Danach berappelt sich der Deutsche etwas, doch von der Performance der Fahrer vor ihm ist er ein gutes Stück entfernt. 1,27 Sekunden Hypothek lassen ihn auf Rang vier führen.
09:15
Loïc Meillard (SUI)
Wie schlägt sich Loïc Meillard heute? Der Schweizer findet oben ausgezeichnet in den Hang und liegt fast eine halbe Sekunde vor Feller! Im Anschluss verliert er seinen Rhythmus nicht, ganz im Gegenteil! Deutliche acht Zehntel führt er nach seiner Fahrt vor Feller. Das war ein echtes Ausrufezeichen von Loïc Meillard!
09:13
Henrik Kristoffersen (NOR)
Der gestrige Sieger ist als zweiter Starter an der Reihe. Auch der Norweger macht seine Sache gut, im Ziel liegt er acht Hundertstel hinter dem Österreicher.
09:12
Manuel Feller (AUT)
Los geht's, Manuel Feller eröffnet das zweite Slalomrennen in Garmisch-Partenkirchen. Auf der schattigen und eisigen Piste fährt er mit feiner Klinge durch den Stangenwald, wirkt im Ziel aber nicht ganz zufrieden mit seiner Leistung. Mit 54,56 Sekunden legt der ÖSV-Athlet die erste Richtzeit im ersten Lauf hin.
08:59
Drei Schweizer unter den ersten zehn Startern
Der gestrige Zweitplatzierte Loïc Meillard gibt in Lauf eins als dritter Läufer seine Visitenkarte ab. Daniel Yule wurde am Samstag Fünfter und startet heute von Position fünf. Ramon Zenhäusern ist mit Startnummer zehn ebenfalls früh an der Reihe, Luca Aerni folgt als 20. Fahrer etwas später. Tanguy Nef, der gestern nach dem ersten Lauf in Führung lag und dann in Durchgang zwei ausschied, trägt die Startnummer 26. Marc Rochat (28. Starter), Sandro Simonet (32.) und Reto Schmidiger (36.) sind die nächsten Läufer des Swiss-Ski-Teams. Fadri Janutin (56.) ist als letzter Fahrer des neunköpfigen Schweizer Aufgebots an der Reihe.
08:57
Straßer früh gefordert
Erster DSV-Läufer ist Linus Straßer mit der Startnummer vier. Gestern fuhr der 29-Jährige auf einen guten sechsten Platz. Die weiteren deutschen Fahrer sind erst einige Zeit später an der Reihe. Anton Tremmel trägt die Startnummer 43, Alexander Schmid (46.), Fabian Himmelsbach (47.), David Ketterer (48.) folgen wenig später. Julian Rauchfuss (55.) und Adrian Meisen (66.) komplettieren das deutsche Aufgebot.
08:55
Acht ÖSV-Läufer auf der Startliste
Manuel Feller eröffnet den ersten Lauf mit der Startnummer eins. Marco Schwarz, der den gestrigen Tag auf Rang 16 abschloss, und der bereits erwähnte Johannes Strolz gehen mit den Startnummern acht bzw. neun ebenfalls früh auf die Strecke. Michael Matt (18. Starter) und Fabio Gstrein (24.) sind als nächste Österreicher an der Reihe. Kurz hintereinander stürzen sich Marc Digruber (38.) und Dominik Raschner (39.) den Hang hinunter, Simon Rueland macht aus ÖSV-Sicht mit der Startnummer 61 den Abschluss.
08:44
Anwärter auf den Tagessieg
Schnellster des gestrigen Slaloms war Henrik Kristoffersen, der damit sein erstes Slalomrennen im laufenden Winter gewann. Der Norweger zählt natürlich auch heute zum Kandidatenkreis auf den Tagessieg. Dieser umfasst einige Fahrer, denn sieben Slalom-Weltcups in dieser Saison brachten sieben verschiedene Sieger hervor. Die gestrigen Zweit- bzw. Drittplatzierten Loïc Meillard und Manuel Feller, sowie Clément Noël (Slalom-Olympiasieger) und Johannes Strolz (Olympiasieger in der Super-Kombination) kommen auf alle Fälle für eine Top-Platzierung in Frage. Das gilt auch für Lucas Braathen, den Führenden der Slalom-Weltcup-Wertung.
08:42
Zweiter Slalom der Herren in Garmisch-Partenkirchen
Einen schönen Sonntagmorgen und herzlich Willkommen zum alpinen Skiweltcup der Herren in Garmisch-Partenkirchen. Am ersten Rennwochenende nach den Olympischen Spielen kommen die Technik-Spezialisten voll auf ihre Kosten: Nach dem gestrigen Slalomrennen steht heute ein weiterer Slalomwettbewerb auf dem Programm. Der Beginn des ersten Laufs ist für 9:10 Uhr vorgesehen.