Alle Spiele und Ergebnisse
  • Dźwigała
    90’
  • Boukhalfa
    85’
  • Afolayan
    85’
  • Kemlein
    85’
  • Hartel
    85’
  • Albers
    84’
  • Eggestein
    84’
  • Nemeth
    72’
  • Smith
    72’
  • Hartel
    O. Afolayan
    68’
  • Afolayan
    J. Irvine
    58’
  • Dźwigała
    57’
  • Ritzka
    57’
  • Smith
    15’
  • Afolayan
    L. Ritzka
    7’
12.05.2024 - 13:30 Uhr
Beendet
FC St. Pauli
3 : 1
VfL Osnabrück
1 : 0
  • Kehl
    L. Lobinger
    90’
  • Thalhammer
    87’
  • Gnaase
    87’
  • Kehl
    80’
  • Makridis
    80’
  • Lobinger
    80’
  • Wriedt
    80’
  • Wulff
    67’
  • Niemann
    67’
  • Goiginger
    67’
  • Conteh
    67’
Weniger anzeigen
Mehr anzeigen
90’
15:22
Fazit:
Der FC St. Pauli folgt Holstein Kiel in die Bundesliga und spielt in der kommenden Saison erstmals seit 2011 wieder erstklassig! Gegen den bereits abgestiegenen VfL Osnabrück gewinnen die Kiezkicker souverän mit 3:1 und sind damit nicht mehr von den ersten beiden Plätzen zu verdrängen. Mit dem Schlusspfiff brechen am Millerntor sofort alle Dämme und die Fans drängen zu ihren Helden auf den Rasen, auf dem die Gäste aus Osnabrück im ersten Durchgang noch ordentlich dagegengehalten hatten. Nach dem Wechsel kam vom VfL dann aber gar nichts mehr und der überragende Afolayan entschied die Partie mit seinem zweiten Treffer und einem Assist für Hartel früh. Der Rest war dann eine einzige Party, die auch vom Ehrentreffer der Veilchen in der Nachspielzeit nicht getrübt wurde. Zum Saisonabschluss tritt Pauli am nächsten Sonntag beim SV Wehen Wiesbaden an, Osnabrück hat Hertha BSC Berlin zu Gast. Tschüss aus Hamburg und noch einen schönen Sonntag!
90’
15:21
Spielende
90’
15:20
Tooor für VfL Osnabrück, 3:1 durch Lars Kehl
Kurios! Kehl schießt den Strafstoß ganz schwach halbhoch nach rechts und genau auf Vasilj, der sich die Kugel aber selbst ins Tor boxt.
90’
15:20
Es gibt den Strafstoß! Und das ist auch völlig richtig so.
89’
15:19
Nach einem Foul von Dźwigała an Lobinger müsste es Elfmeter für Osnabrück geben. Aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung gibt es diesen aber nicht. Der VAR guckt sich die Szene aber an.
88’
15:17
Die Partie plätschert nur noch vor sich hin. Die Fans machen sich schon für den obligatorischen Platzsturm bereit, den der Stadionsprecher und die Offiziellen aktuell noch verhindern wollen.
87’
15:17
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Maximilian Thalhammer
87’
15:16
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Dave Gnaase
85’
15:15
Der eingewechselte Albers kommt sieben Meter vor dem Tor nochmal zum Kopfball, trifft damit aber nur seinen Gegenspieler und Keeper Kühn nimmt die Kugel auf.
84’
15:14
Einwechslung bei FC St. Pauli: Carlo Boukhalfa
84’
15:14
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
84’
15:14
Einwechslung bei FC St. Pauli: Aljoscha Kemlein
84’
15:14
Auswechslung bei FC St. Pauli: Marcel Hartel
84’
15:14
Einwechslung bei FC St. Pauli: Andreas Albers
84’
15:13
Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
83’
15:12
Die Gäste kriegen nochmal einen Eckball zugesprochen, in dessen Folge es am Hamburger Fünfer kurz hoch her geht, doch letztlich kriegt der VfL den Ball nicht aufs Tor.
80’
15:09
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lars Kehl
80’
15:09
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Charalambos Makridis
80’
15:09
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lex-Tyger Lobinger
80’
15:09
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Kwasi Wriedt
78’
15:07
Oladapo Afolayan tritt nochmal an, zieht von rechts nach innen und drückt aus 22 Metern mit dem linken Fuß wuchtig ab. Sein Schuss verfehlt das Ziel klar, doch der Mann des Spiels ist Afolayan mit zwei Treffern und einem Assist natürlich auch so.
75’
15:04
Pauli kombiniert weiter flüssig. Saad geht rechts in der Box an die Grundlinie durch, kriegt seine Hereingabe dann aber nicht mehr nach innen gezogen.
72’
15:04
Fabian Hürzeler nimmt seinen Abwehrchef Eric Smith vom Feld und holt sich dafür einen mächtigen Anschiss ab. Der Schwede hätte den Aufstieg offenbar gerne auf dem Rasen erlebt und kriegt sich überhaupt nicht mehr ein.
72’
15:01
Einwechslung bei FC St. Pauli: David Nemeth
72’
15:01
Auswechslung bei FC St. Pauli: Eric Smith
70’
15:00
Auf den Rängen wird längst gefeiert, auf dem Rasen müssen die Spieler noch 20 Minuten herumkriegen. St. Pauli spielt weiter munter nach vorne und arbeitet am vierten Treffer.
68’
14:57
Tooor für FC St. Pauli, 3:0 durch Marcel Hartel
Die Party kann beginnen! Osnabrück verteidigt nur noch halbherzig und schaut zu, wie Saas in der Mitte anzieht und dann rechts raus legt zu Afolayan. Bei dessen Flanke steht Eggestein in der Mitte zwar im Abseits, greift aber nicht ein. Stattdessen stößt Hartel rein und nickt aus acht Metern über den linken Innenpfosten zum 3:0 ein.
67’
14:57
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Jannes Wulff
67’
14:57
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Noel Niemann
67’
14:56
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Thomas Goiginger
67’
14:56
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Christian Conteh
66’
14:56
Vor dem Wechsel hat der VfL hier noch ordentlich dagegengehalten. Mittlerweile kommt kaum noch etwas vom Absteiger. Entsprechend bereitet Uwe Koschinat die ersten Wechsel vor.
65’
14:55
Tesche hat mal eine Idee und schickt Niemann mit einem schönen Steilpass links hinter die Kette. Der Osnabrücker Offensivmann hat ganz viel Zeit für seine Hereingabe und spielt das Leder dann einem Paulianer in die Füße.
62’
14:52
Die erste Offensivaktion der Gäste im zweiten Durchgang ist eine Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld, die nicht annähernd zu einem Osnabrücker findet.
60’
14:51
Die Stimmung am Millerntor war die ganze Zeit schon gut, aber nun ist sie richtig gelöst. In einer guten halben Stunde wird der Kiezklub erstmals seit 2011 wieder erstklassig sein, sofern hier kein Wunder mehr passiert.
58’
14:47
Tooor für FC St. Pauli, 2:0 durch Oladapo Afolayan
Afolayan schnürt den Doppelpack und stößt das Tor zur Bundesliga ganz weit auf! Nach einem Einwurf auf der linken Seite gibt Hartel den Ball nach innen und am ersten Pfosten leitet Eggestein in die Mitte weiter. Irvine grätscht noch vorbei, doch dahinter wartet mutterseelenallein Afolayan, der aus sieben Metern problemlos netzt.
57’
14:46
Einwechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
57’
14:46
Auswechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
56’
14:46
Pauli drängt aufs 2:0! Erst läuft sich Afolayan am Strafraum fest, dann wird Saads Abschluss aus 16 Metern zur nächsten Ecke geblockt Die wird diesmal kurz ausgeführt und wenig später drückt Metcalfe aus dem Rückraum ab. Sein Linksschuss aus 24 Metern geht links am Tor vorbei.
54’
14:43
Zwei Ecken der Hamburger gehen ohne gefährlichen Abschluss dahin.
53’
14:42
Hartel wird auf der linken Seite mit einem langen Ball geschickt, hat ganz viel Platz und will dann im Strafraum Wiemann mit einem doppelten Übersteiger aussteigen lassen. Das funktioniert aber überhaupt nicht.
52’
14:41
Die Hausherren sind sichtlich bemüht, hier wieder aktiver zu sein und mit einem zweiten Treffer den Deckel draufzumachen. Ähnlich wie im ersten Durchgang ist Osnabrück bisher ausschließlich mit Defensivarbeit beschäftigt.
50’
14:40
Marcel Hartel lupft das Leder halbrechts im Strafraum herrlich in den Lauf von Jackson Irvine. Der Australier heb den Ball seinerseits aus spitzem Winkel über Keeper Kühn hinweg, doch seine Mischung aus Flanke und Abschluss rauscht dann einmal quer durch den Strafraum.
48’
14:38
Auch diesmal legt Pauli wieder furios los und macht sofort Dampf. Saads Flanke für Eggestein ist nur einen Tick zu hoch und der Ball kommt zunächst nicht aufs Tor. Wenig später verzieht Smith aus dem Rückraum.
46’
14:34
Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
46’
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45’
14:19
Halbzeitfazit:
Der FC St. Pauli ist noch 45 Minuten vom sechsten Bundesligaaufstieg entfernt. Die Kiezkicker führen zur Pause gegen den bereits abgestiegenen VfL Osnabrück durch einen Treffer von Oladapo Afolayan mit 1:0 und könnten sich nun sogar noch ein Gegentor leisten. An diesem Tor waren die durchaus munter mitspielenden Gäste auch mehrmals näher dran als es Fabian Hürzeler lieb gewesen sein kann. Vor allem der schnelle Niemann sorgt bei Osnabrück immer wieder für Gefahr und verpasste den Ausgleich zweimal haarscharf. St. Pauli hatte auch einige Möglichkeiten, hat aber hinten raus zunehmend in den Verwaltungsmodus geschaltet. Gleich geht's weiter mit der zweiten Hälfte am Millerntor!
45’
14:16
Ende 1. Halbzeit
45’
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45’
14:16
Fast wird ein zu kurzer Smith-Rückpass gefährlich für die Kiezkicker, doch Torhüter Vasilj ist aufmerksam, kommt weit raus und klärt vor Wriedt.
44’
14:15
Elias Saad zieht nochmal auf, geht diesmal außen an seinem Gegenspieler vorbei und flankt von der Grundlinie an den zweiten Pfosten. Dort nimmt Connor Metcalfe den Ball aus der Luft und jagt ihn einige Meter drüber.
43’
14:14
Da war mehr drin! Von rechts kommt der Ball in den Osnabrücker Strafraum, wo der VfL schlecht postiert ist und Hartel aus 13 Metern frei abschließen kann. Der Spielmacher will es mit Übersicht machen, schiebt die Kugel mit dem rechten Innenrist aber zwei Meter links am Gehäuse vorbei.
41’
14:11
Im Gegenzug verbucht auch St. Pauli mal wieder einen Abschluss. Johannes Eggestein versucht es erneut aus der Distanz und zielt auch diesmal genau auf Philipp Kühn.
40’
14:11
Zentimeter fehlen zum Ausgleich! Und dieser wäre äußerst skurril gewesen. Osnabrück kontert auf der linken Seite über den starken Niemann, der alle Gegenspieler abschüttelt und dann vom Strafraumeck völlig überhastet flankt. Das geht dermaßen in die Hose, dass der ball sich fast hinter Keeper Vasilj ins Tor senkt. Letztlich rauscht das Leder Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
37’
14:08
Eric Smith schiebt mal mit an, flankt aus dem rechten Halbfeld aber direkt ins Toraus. Das scheint aber niemanden so richtig zu stören. Es geht gleich wieder in die defensive Ordnung und eine weitere Minute ist verstrichen.
35’
14:05
Sachen gibt's...Christian Conteh prallt bei einem Laufduell an der Seitenlinie ohne gegnerische Einwirkung mit einem Linienrichter zusammen und hält sich den Kopf. Es scheint aber nichts ernstes zu sein.
34’
14:04
Erneut ist es der aktive Saad, der von seiner Seite nach innen zieht und diesmal nicht selbst abzieht, sondern für Irvine ablegt. Der Kapitän wird bei seinem 25-Meter-Schuss aber noch gestört und kriegt die Kugel nicht aufs Tor.
31’
14:01
Elias Saad zieht mal von der linken Bahn nach innen und drückt vom Strafraum eck ab. Sein Schuss kommt zwar scharf aufs kurze Eck, doch Kühn hat das gerochen und ist zur Stelle.
30’
14:01
Die Kiezkicker spielen es gegen tiefstehende Osnabrücker fast ein bisschen zu gemächlich und lassen den Ball zumeist ohne Raumgewinn zirkulieren. In der energischen Anfangsphase hat Pauli deutlich besser ausgehen, mehr Chancen gehabt und auch weniger zugelassen.
27’
13:58
Vor allem der flinke Niemann bereitet der Hamburger Defensive auf seiner linken Seite doch einige Probleme. Am Ende fehlt es den Gästen dann aber ein wenig an Zielstrebigkeit und plötzlich kann St. Pauli mal kontern. Auch hier bleibt es aber bei einem Ansatz.
25’
13:54
Die Gäste halten mittlerweile ordentlich dagegen und hatten nun schon einige Möglichkeiten. Geschenkt kriegt St. Pauli den Aufstieg heute sicher nicht.
23’
13:53
Fast das 1:1! Nach einem Osnabrücker Konter kommt Noel Niemann 17 Meter zentral vor dem Tor zum Abschluss und sein abgefälschter Schuss rauscht haarscharf am linken Pfoten vorbei. Auch nach der folgenden Ecke wird es gefährlich, Pauli kann aber am Ende klären.
22’
13:52
St. Pauli hat nun einen Gang zurückgeschaltet und kontrolliert die Partie mit viel Ballbesitz. Als es dann doch irgendwann in die Box geht, braucht Eggestein am Elfer einen Tick zu lange, um sich den Ball zurechtzulegen und wird dann geblockt.
19’
13:49
Auch auf der anderen Seite gibt es den ersten Eckstoß und hier wird es auch gefährlich. Der zweite Flankenversuch findet Beermann, der auf Höhe des linken Pfostens aus sieben Metern unter Bedrängnis knapp vorbei köpft.
17’
13:48
Die erste Ecke der Partie bringt Marcel Hartel von der linken Seite mit Rechts scharf an den Fünfer, findet aber nur einen Osnabrücker Kopf. Wenig später feuert Eggestein aus der Distanz in die Arme von Keeper Kühn.
15’
13:45
Gelbe Karte für Eric Smith (FC St. Pauli)
Nach Metcalfes Ballverlust kontert der VfL über den schnellen Niemann, der von Smith hinter der Mittelinie nur mit einem klaren taktischen Foul zu bremsen ist.
14’
13:44
Immer wieder geht es bei der Hürzeler-Elf über Jackson Irvine. Der Kapitän verteilt die Bälle und orchestriert das gesamte Angriffsspiel seiner Mannschaft. Der Steckpass für Eggestein ist diesmal etwas zu scharf gespielt und so kann Osnabrück in höchster Not am Strafraumrand klären.
11’
13:42
Eggestein tankt sich rechts im Sechzehner durch und flankt dann stark auf den zweiten Pfosten. Dort ist Saad erneut ziemlich frei, steigt aber einen Tick zu früh hoch und kann den Kopfball nicht mehr ordentlich drücken.
9’
13:39
Der VfL sucht nach einer schnellen Antwort und kommt tatsächlich erstmals gefährlich vor das gegnerische Tor. Dort ist der Querpass in den Fünfer dann aber nicht so genau wie eben auf der anderen Seite und die Pauli-Abwehr klärt.
7’
13:36
Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Oladapo Afolayan
Da ist die frühe Führung! St. Pauli setzt sich an der Box fest und Ritzka ist links nach einem feinen Doppelpass mit Irvine frei durch. Von der Grundlinie kommt die scharfe Hereingabe und in der Mitte ist Oladapo Afolayan einen Tick schneller als sein Bewacher. Aus vier Metern stochert er den Ball zu 1:0 über die Linie.
6’
13:36
Auf dem nach einer kleinen Choreo zu Spielbeginn größtenteils mit Konfetti bedeckten Rasen kombinieren die Gastgeber bisher sehenswert und mit viel Tempo. Osnabrück läuft nur hinterher.
4’
13:34
Ein frühes Tor würde hier aus Hamburger Sicht natürlich ordentlich Druck vom Kessel nehmen. Entsprechend motiviert und fokussiert legt Pauli auch los. Irvine erobert den Ball im hohen Pressing und serviert links im Strafraum für Saad, der das lange Eck aus 13 Metern letztlich klar verfehlt.
2’
13:32
St. Pauli legt gleich den Vorwärtsgang ein! Über links kombinieren die Kiezkicker sich an den Strafraum vor, dann schickt Saad im Zusammenspiel der Startelfrückkehrer Ritzka an die Grundlinie. Dessen Hereingabe wird aber am ersten Pfosten gleich geblockt.
1’
13:30
Der Ball rollt! Die Hausherren spielen wie üblich in Braun, Osnabrück trägt Weiß.
1’
13:30
Spielbeginn
13:25
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Martin Petersen und seinen Assistenten Alexander Sather und Robert Wessel. Für die Auswertung der Videobilder ist Benjamin Cortus verantwortlich.
13:06
VfL-Coach Uwe Koschinat, der nach jetzigem Stand mit dem Klub in die dritte Liga gehen wird, war nach dem endgültigen Abstieg am Dienstag natürlich erstmal bedient, richtete den Blick aber auch schnell wieder nach vorne. "Nach einem solchen Niederschlag geht es vor allem darum, sich ganz schnell auf die Zukunft auszurichten, ohne die Gegenwart zu vergessen. Da haben wir noch zwei sehr tolle Spiele" so der 52-Jährige, der mit seiner Elf nicht nur zum Gratulieren nach Hamburg fährt. "Wir werden natürlich das Spiel so vorbereiten, das wir absolut wettbewerbsfähig sind und wir ein tolles Spiel abliefern", versprach Koschinat.
12:56
Coach Fabian Hürzeler hat trotz der eindeutigen Tabellensituation "sehr großen Respekt" vor Osnabrück. "Sie waren in der Hinrunde in der zweiten Halbzeit die erste Mannschaft, die uns sehr, sehr große Probleme bereitet hat", erinnert sich der Übungsleiter der Kiezkicker, der im letzten Heimspiel der Saison vor allem auf die Unterstützung von den Rängen baut: "Wir spielen zuhause vor unseren Fans, die uns die ganze Saison über getragen haben. Ich hoffe, dass sie uns noch mal einen extra Schub geben werden. Es wird wichtig sein, zuhause wieder eine Festung zu sein."
12:45
Rein vom Papier her könnte die Aufgabe für den FC St. Pauli leichter nicht sein. Mit dem VfL Osnabrück kommt der Tabellenletzte nach Hamburg, der schon am Dienstag durch ein sang-und klangloses 0:4 gegen Schalke 04 endgültig abgestiegen ist. Einen einzigen Punkt hat die Truppe von Uwe Koschinat aus den letzten vier Spielen geholt. Allerdings haben die Veilchen in dieser Spielzeit gegen die Topklubs zumeist besser ausgesehen als gegen die anderen Kellerkinder und auch beim 1:1 im Hinspiel gegen Pauli überzeugt. Zudem kann der VfL frei aufspielen, während auf den Gastgebern der Druck lastet, den sechsten Bundesligaaufstieg der Vereinsgeschichte nun endlich besiegeln zu müssen.
12:40
Ein Blick aufs Personal: Bei den Hausherren gibt es im Vergleich zur Vorwoche drei Änderungen. Manolis Saliakas fehlt aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre, David Nemeth und Aljoscha Kemlein rotieren auf die Bank. Dafür starten Elias Saad, Eric Smith und Lars Ritzka. Bei den Gästen stehen gleich vier neue Namen in der Startelf. Kwasi Wriedt, Christian Conteh, Robert Tesche und Timo Beermann ersetzen Mickaël Cuisance, Erik Engelhardt und Maxwell Gyamfi (alle nicht im Kader) sowie Athanasios Androutsos (Bank).
12:32
Zweimal standen die Kiezkicker schon ganz dicht vor ihrem Ziel. Am letzten Wochenende vergab man die Chance zum vorzeitigen Aufstieg durch eine bescheidene Leistung beim 0:1 im Nordderby beim HSV selbst. Gestern hätte Kiel St. Pauli fast zum Aufstieg verholfen, doch Düsseldorfs Ausgleich sorgte dafür, dass die Hamburger weiter nur drei Punkte vor der Fortuna liegen. Ein Zähler muss also noch her, damit an diesem sonnigen Sonntag auch auf dem Kiez eine fette Party steigen kann.
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Liga am Sonntagmittag! Der FC St. Pauli will heute Holstein Kiel in die Bundesliga folgen und braucht dazu gegen den bereits abgestiegenen VfL Osnabrück mindestens einen Punkt. Um 13:30 Uhr rollt der Ball am Millerntor!