München:Goldene Verfassungsmedaille für Iris Berben

Iris Berben, Schauspielerin aus Deutschland, erhält im Bayerischen Landtag die Verfassungsmedaille. (Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild)

Die Schauspielerin Iris Berben (69) ist mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Gold ausgezeichnet worden. "Ohne zivilgesellschaftliches Engagement ist kein...

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

München (dpa/lby) - Die Schauspielerin Iris Berben (69) ist mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Gold ausgezeichnet worden. „Ohne zivilgesellschaftliches Engagement ist kein Staat zu machen“, sagte Landtagspräsidentin Ilse Aigner (CSU) bei der Verleihung am Freitag in München. Berben wurde unter anderem für ihr Engagement gegen Rechtsextremismus und Aids gewürdigt.

Auch der frühere bayerische Agrarminister Helmut Brunner (ebenfalls CSU) und die ehemalige evangelische Regionalbischöfin für München und Oberbayern, Susanne Breit-Keßler, erhielten die goldene Verfassungsmedaille. Viele weitere - darunter Krimi-Autorin Rita Falk, die Kabarettistin Luise Kinseher und der frühere Sprecher der Wiesn-Wirte, Toni Roiderer - bekamen die silberne Medaille. Die Festansprache hielt der Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx.

Mit den neuen Ordensträgern haben den Angaben des Landtags zufolge seit 1961 insgesamt 359 Personen die Verfassungsmedaille in Gold erhalten, die Verfassungsmedaille in Silber wurde 1198 Mal vergeben. Die Verfassungsmedaille ist damit der am seltensten vergebene Orden des Freistaats.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: