Wandern in LapplandIm Farbrausch des Nordens

Der Herbst ist nur in Neuengland überwältigend? Wanderer bleiben lieber in Europa und touren durch Birkenwälder und über Fjells dorthin, wo Schweden, Finnland und Norwegen aufeinanderstoßen.

Von Hauke Bendt

Es sind vier Grad unter dem Gefrierpunkt. Die Füße und die Nasenspitze sind kalt und der Atem steigt auf und gefriert an der dünnen Zeltwand. Der Herbst hatte sich schon länger angekündigt, nun ist er da. Die Tage werden schnell immer kürzer, dabei ist es noch nicht lange her, dass es nachts gar nicht dunkel wurde. Auf den Gipfeln ringsum der Hochebene fällt schon vereinzelt Neuschnee, nicht viel, aber doch genug, um gut sichtbar liegen zu bleiben. Zu dieser Jahreszeit ist es hier oben in Lappland besonders schön.

Bild: Hauke Bendt 23. Oktober 2018, 05:192018-10-23 05:19:12 © SZ.de/kaeb/dd