Städtetipps von Insidern: AntwerpenHeiße Fritten, rauer Charme

Wo werden in der ganzen Nacht Pommes serviert, wer spielt in der alten Seemanns-Bar auf und warum wird der Dageraadplaats in schönen Nächten zur Terrasse? Zehn Tipps für Antwerpen.

Im Internet-Blog Spotted by Locals schreiben Einheimische in englischer Sprache über ihre Lieblingsplätze in der Stadt: Die (von sueddeutsche.de ins Deutsche übersetzten) Tipps aus der belgischen Metropole Antwerpen bilden den Auftakt zu einer wöchentlichen Serie mit vier weiteren europäischen Großstädten.

De Roma - der schönste Veranstaltungsort in Antwerpen

"Dieses alte Gebäude hat eine lange Geschichte. Es wurde 1934 als riesiges Kino und Varieté-Theater mit Platz für mehr als 2000 Zuschauer gebaut. Alle belgischen Künstler standen damals auf dieser Bühne - und auch zahlreiche internationale. Doch 1982 schloss sich der letzte Vorhang und das Gebäude verfiel.

2003 fing eine Gruppe enthusiastischer Nachbarn an, in ihrer Freizeit das De Roma wieder herzurichten. Zunächst wurden nur im Sommer Vorstellungen gegeben und es war eine lustige und seltsame Erfahrung zugleich, eine Zirkusnummer inmitten dieser Schutthalde zu sehen. Heute hat das Varieté wieder seine ursprüngliche Bühne. Bei jeder Show fühle ich mich wie bei einem Zeitsprung in die Vergangenheit, als ob in jedem Augenblick Cancan-Tänzerinnen hinter dem Vorhang hervorspringen könnten, angefeuert von einem Baron mit Melone und Monokel. Die Wände der Vorhalle zieren wundervoll altmodische Gemälde und Zerrspiegel.

Jeder, der hier während der Abendvorstellungen arbeitet, macht dies ehrenamtlich - also belohnen Sie ihn mit einem extrabreiten Lächeln für seine Mühen. Im Spielplan gibt es Veranstaltungen für jeden Geschmack - von Theater über Kino und Zirkusfestivals bis hin zu Bällen und Tanzabenden, sogar Flohmärkte für Kindersachen werden hier organisiert."

De Roma, Turnhoutse Baan 286, Stationsbuurt, www.deroma.be

Text: Caroline D'hont, Spotted by Locals Antwerpen

Bild: Caroline D'hont, Spotted by Locals 13. Mai 2011, 12:072011-05-13 12:07:22 © sueddeutsche.de/kaeb